Grundlagen der Tragwerkslehre

Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache
  • Deutsch
  • Englisch

Grundlagen der Tragwerkslehre

3 LP

Deutsch

#60964 / #2

Seit WS 2015/16

Fakultät VI

TIB 1-B 2

Institut für Bauingenieurwesen

36311400 FG Entwerfen und Konstruieren - Massivbau

Schlaich, Michael

Schlaich, Michael

ek-massivbau@tu-berlin.de

Lernergebnisse

Qualifikationsziele sind, Studierende a) in die Geschichte der Bauingenieurkunst, und b) in die Logik der Konstruktion einzuführen. a) Geschichte der Bauingenieurkunst: Lernziel ist es, den Studierenden schon zu Beginn des Studiums die gesellschaftliche Rolle des Bauingenieurs unter Berücksichtigung von Genderaspekten aufzuzeigen und einen Überblick über die Geschichte der Bauingenieurkunst zu vermitteln. Damit soll die Einsicht in die Notwendigkeit der Beherrschung der theoretischen Grundlagen und das Bewusstsein, dass im Bauingenieurwesen Kreativität und Technik nebeneinander stehen, gestärkt werden. b) Logik der Konstruktion: Den Studierenden wird ein Einblick in das Tragverhalten der Bauwerke geboten. Ziel ist es, Verständnis für den Kraftfluss und Lastabtrag der wichtigsten Tragwerkstypen zu wecken und zu einfacher Bemessung zu befähigen.

Lehrinhalte

In diesem Modul werden den Studierenden die Grundlagen der Tragwerkslehre so vermittelt, dass sie verstehen, warum das Studium der schwierigen Fächer Mathematik und Mechanik nötig ist und sie motiviert sind das Bachelorstudium anzugehen. Den Studierenden werden bei einem Spaziergang durch die Geschichte der Tragwerke, vom griechischen Tempel bis zum modernen Hochhaus, die wichtigen Baumeister und ihre Bauten vorgestellt. Dabei wird auch klar, dass die Geschichte des Bauens auch die Geschichte der Entwicklung der Werkstoffe, der Berechnungsmethoden und der historischen Randbedingungen ist. Parallel dazu, fast nebenbei, werden die Grundlagen des Tragverhaltens von Bogen, Balken, Seilen und Kuppeln vermittelt.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Grundlagen der Tragwerkslehre IV 06311400 L 01 WS Keine Angabe 2
Grundlagen der Tragwerkslehre TUT WS Keine Angabe 1

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Grundlagen der Tragwerkslehre (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h (~1 LP)

Grundlagen der Tragwerkslehre (TUT):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 1.0h 15.0h
15.0h (~1 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Bearbeitung Hausarbeit 1.0 30.0h 30.0h
Vorbereitung schriftlicher Test 1.0 15.0h 15.0h
45.0h (~2 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 90.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 3 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Fachkompetenz 40% Methodenkompetenz 20% Systemkompetenz 20% Sozialkompetenz 20%

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Hausarbeit 35 schriftlich Keine Angabe
Modell + Poster 15 praktisch Keine Angabe
Test (60 min) 50 schriftlich 60 Min

Notenschlüssel

Kein Notenschlüssel angegeben

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt bei der zuständigen Stelle der zentralen Universitätsverwaltung, i.d.R. über das elektronische Anmeldesystem.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

Keine Angabe