Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Psychoakustik - Methoden und Messgrößen

6

Deutsch

#50534 / #3

Seit WS 2019/20

Fakultät V

TA 7

Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik

35311500 FG Technische Akustik

Sarradj, Ennes

Fiebig, Andre

ta7@akustik.tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2324 25116 Psychoakustik
2348913 41230 Psychoakustik - Methoden und Messgrößen

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: - die wissenschaftliche Grundlagen der Psychoakustik vertieft haben und entsprechende Fragestellungen bearbeiten können - befähigt sein, grundlegende Aspekte in einem interdisziplinären Kontext umsetzen zu können - psychoakustische Experimente planen und umsetzen zu können - die Kenntnisse auf praktische Aufgaben und Fragestellungen übertragen, im Team Probleme analysieren, prinzipielle Vorgehensweisen erarbeiten und Lösungen formulieren können.

Lehrinhalte

VL Psychoakustik: Begriffe der Psychophysik und der Psychoakustik, Skalierungsverfahren, Verfahren zur Bestimmung von Absolutschwellen und Unterschiedsschwellen, psychophysikalische Grundgesetze (Weber, Fechner, Stevens), intermodaler Wahrnehmungsvergleich, psychoakustische Parameter (Lautheit, Schärfe, Rauigkeit, Schwankungsstärke, Tonalität), Hörversuchsmethodik, kognitive Effekte, räumliches Hören UE Psychoakustik: Versuchsplanung, Ethik, statistische Datenauswertung, Berechnung von psychoakustischen Größen, Bestimmung von Schwellen mittels psychometrischer Funktionen, Fragebogenentwicklung, binaurale Messung, Metrikentwicklung

Modulbestandteile

Pflicht:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Psychoakustik I VL L560 WS Deutsch 2
Übung Psychoakustik UE 0531 L562 WS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Psychoakustik I (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/ Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Übung Psychoakustik (UE):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul setzt sich aus einer Vorlesung und einer Übung zusammen. Für die Übung ist das Bearbeiten von Hausaufgaben während des Semesters vorgesehen, was zu einem höheren Arbeitsaufwand führt und in den entsprechenden Leistungspunkten Berücksichtigung findet.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Grundlagen in Technischer Akustik

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Schein Übung Psychoakustik 0531 L 562

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

ca. 30 Minuten

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Prüfungen werden spätestens eine Wochen vor der Prüfung im Prüfungsamt/Qispos und beim Prüfer angemeldet.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
werden in ISIS zur Verfügung gestellt.

Literatur

Empfohlene Literatur
Fastl, H., Zwicker, E.: Psychoacoustics. Facts and models, Springer Verlag, Heidelberg, New York, Berlin, 2007
Stevens, S.S.: Psychophysics: Introduction to its Perceptual, Neural, and Social Prospects. New York, 1975

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Das Modul kann generell als Wahlmodul verwendet werden.

Sonstiges

Wünschenswert ist eine Verknüpfung mit dem Modul "Lärmwirkungen, Soundscapes und städtebaulicher Lärmschutz" sowie mit den überwiegend physikalisch orientierten Modulen "Einführung in den Schallschutz", "Lärmbekämpfung" oder "Grundlagen der Technischen Akustik".