Veranstaltung

LV-Nummer 3532 L 10773
Beschreibung
Gesamt-Lehrleistung 45,33 UE
Semester WiSe 2020/21
Veranstaltungsformat LV / Übung
Gruppe Termingruppe 1
Organisationseinheiten Technische Universität Berlin
Fakultät V
↳     Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft
↳         35321500 FG Arbeitswissenschaft
URLs
Label
Ansprechpartner*innen
Seidel, Christin
Verantwortliche
Feufel, Markus
Sprache Deutsch

Termine (17)


16:00 - 18:00, Mi. 04.11.20 - Mi. 24.02.21, wöchentlich

Ohne Ort

35321500 FG Arbeitswissenschaft

45,33 UE
Einzeltermine ausklappen
Legende
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo.
Di.
Mi.
Gesellschaftliche Folgen der Corona-Pandemie (Übung)
Termingruppe 1
Ohne Ort
Schmid, Christine Marielena
Do.
Fr.
Kalender als PDF exportieren

--------- die Veranstaltung ist bereits voll belegt. Es sind keine weiteren Anmeldungen mehr möglich!-----------------


(Sem + Ue, 6 CP, 4 SWS) - online im wöchentlichen Turuns angeboten

Dieses Modul soll Studierenden eine Einführung in aktuelle Trends und Themen der Gesundheitsversorgung und der personenzentrierten Versorgungsforschung bieten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf qualitativen und Mixed-Methods Ansätzen. Diese reichen von ethnografischen Untersuchungen, Interviews hin zu Surveys. Die Studierenden werden einerseits ein spezifisches thematisches Forschungsfeld kennenlernen, das (nicht nur gegenwärtig) von großer gesellschaftspolitischer Relevanz ist und in dem Mensch-Technik-Interaktionen eine große Rolle spielen. Andererseits ermöglicht die thematische Ausrichtung an der Gesundheitsversorgung verschiedene theoretische Forschungsperspektiven, empirische Untersuchungsmöglichkeiten und Interpretations- bzw. Auswertungsansätze nebeneinander zu stellen und zu diskutieren. Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden einen Einblick in mögliche Themen, Untersuchungen, Interventionen etc. in der Gesundheitsforschung erhalten und diese reflektiert. Hierbei geht es nicht darum eine möglichst repräsentativen Überblick über die gegenwärtige Forschungslandschaft zu geben, sondern die Studierenden zu befähigen sich selbst ein Bild über Forschungen im Gesundheitsbereich zu machen und diese in Zusammenhang mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragestellungen zu setzen. Nach dem Modul sind sie in der Lage selbst mögliche Forschungsfelder und Forschungsfragen, sowie Untersuchungsmethoden zu identifizieren, diese zu präsentieren, ethische Implikationen zu identifizieren und in Ansätzen umzusetzen.

Veranstaltungen:

  • Seminar: Qualitative Methoden und Mixed-Methods Ansätze in der Versorgungsforschung
  • Übung: Gesellschaftliche Folgen der Corona Pandemie

Termine Mi 14 - 18 Uhr

Sprache: Deutsch

Prüfungsleistung: Portfolioprüfung, benotet, bestehend aus Präsentation, Essay und Reading Notes  

Anmeldung durch Einschreibung in den ISIS-Kurs