Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Logistik: Technologien und digitale Prozesse

6

Deutsch

#70345 / #1

WS 2018/19 - WS 2018/19

Fakultät VII

H 90

Institut für Technologie und Management

37331100 FG Logistik

Straube, Frank

Keine Angabe

sekretariat@logistik.tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
Keine Verknüpfungen...

Lernergebnisse

Das Modul "Logistik: Technologien und digitale Prozesse" basiert auf der ehemaligen Veranstaltung "Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik 2" und erweitert dessen Inhalt und praktische Übungen. Die Studierenden lernen den Einsatz geeigneter Software für die verschiedensten logistischen Problemstellungen kennen und anzuwenden sowie entsprechende Informationsstrategien in Logistiknetzwerken. Hier steht besonders die Vermittlung und Erfahrung der Potenziale und Grenzen des Einsatzes von unterschiedlicher Informationssysteme der operativen, taktischen und strategischen Logistikplanung und -steuerung im Mittelpunkt. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über relevante (Zukunfts-)Technologien wie Blockchain, Internet-of-Things, Big Data und Cloud Computing mit dem Fokus auf deren Einsatz in der Logistik. Die Einbindung des „Integrierten Logistiklabors“ ermöglicht das Zusammenwirken technologischer Komponenten in einem Materialflusssystem kennen zu lernen. Hierbei soll den Studierenden durch Anwendungsversuche der Einsatz der RFID-Technologie und deren Effizienzvorteile gegenüber dem Barcode sowie die Verwendung von Internet-of-Things-Chips praxisnah vermittelt werden.

Lehrinhalte

Die Lehrinhalte umfassen die Vermittlung der Grundlagen des Einsatzes von Informationssystemen in der strategischen, taktischen und operativen Logistiksteuerung und -planung. Darüber hinaus werden der Einsatz von Automatisierungs- und Identifikationstechnologien näher behandelt. Im Anwendungsteil der Veranstaltung werden die grundlegenden Funktionalitäten von ERP-Systemen praktisch erlernt. Dazu gehören das Anlegen von Stammdaten sowie die Auftragsplanung und -abwicklung. Vertiefend werden die systemseitige Abbildung logistischer Lagerstrukturen näher betrachtet. Für den Betrieb dieser Lagerstrukturen wird der Einsatz von Automatisierungs- und Identifikationstechnologien unter Laborbedingungen betrachtet. Die Warehousing-Prozesse werden zudem mit Hilfe der Methoden der Materialflusssimulation weiter vertieft. Im Rahmen der Betrachtung von Informationssystemen für das integrierte Produkt-, Prozess-, und SC-Design werden Fragestellungen der strategischen Netzwerksimulation mit Anwendungssystemen erlernt.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Logistik: Technologien und digitale Prozesse IV 73 110 L 1565 SS Deutsch 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Logistik: Technologien und digitale Prozesse (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
90.0h(~3 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Bearbeitung von Hausaufgaben 2.0 30.0h 60.0h
Prüfungsvorbereitung 1.0 30.0h 30.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul ist in Form einer Integrierten Veranstaltung konzipiert. Neben theoretischen Inhalten erarbeiten die Studierenden Referate und präsentieren die Arbeitsergebnisse der in Gruppenübungen gelösten Fallbeispiele.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Modul "Grundlagen der Logistik" bestanden

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Präsentation 1. Hausaufgabe 40 praktisch ca. 20-30 Minuten
Präsentation 2. Hausaufgabe 30 praktisch ca. 20-30 Minuten
Schriftlicher Test 30 schriftlich 60 Minuten

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
90.085.080.076.072.067.063.059.054.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die Portfolioprüfung besteht aus den folgenden Elementen, in denen in der Summe maximal 100 Punkte erreicht werden können. Die Benotung erfolgt nach dem gemeinsamen Notenschlüssel der Fakultät VII (Beschluss des Fakultätsrates vom 28.05.2014 - FKR VII-4/8-28.05.2014).

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 72.

Anmeldeformalitäten

Zu Beginn jedes Semesters wird eine Informationsveranstaltung für alle Studierenden angeboten, die sich für das Studium am Bereich Logistik interessieren. Ort und Zeitpunkt dieser Veranstaltung werden jeweils durch einen Aushang an den Informationstafeln des Bereiches sowie auf der Homepage angekündigt. Der Besuch dieser Veranstaltung wird dringend empfohlen. In dieser Veranstaltung finden die Anmeldungen zu allen Lehrveranstaltungen des Bereiches Logistik statt.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (5)
Studiengänge: 2 Stupos: 2 Erstes Semester: WS 2018/19 Letztes Semester: WS 2018/19

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

In den Umdrucken zu den einzelnen Lehrveranstaltungen werden jeweils detaillierte Literaturhinweise gegeben.