Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Analyzing international environmental policy
Analyse internationaler Umweltpolitik

6 LP

Deutsch/Englisch

#60355 / #2

WS 2014/15 - WS 2017/18

Fakultät VI

EB 4-2

Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

36351100 FG Landschaftsökonomie

Hartje, Volkmar

Keine Angabe

hartje@imup.tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2345376 35350 Analyzing international environmental policy

Lernergebnisse

Ziel des Moduls ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen: - wissenschaftliche Ansätze selbständig auf neue sich ergebende internationale umweltpolitische Problemlagen anzuwenden und strategische Handlungsansätze zu entwickeln, - die institutionellen Rahmenbedingungen der internationalen Umweltpolitik in ihrer Bedeutung für die nationale Umweltpolitik und für die (deutsche) Landschaftsplanung zu erkennen, - die wissenschaftlichen Ansätze zu ihrer Analyse in ihrer Bandbreite im Überblick hinsichtlich ihrer theoretischen Grundlagen, methodischen Arbeitsweise zu verstehen und ihre Relevanz für die planerische Praxis zu erkennen, - die vorhandenen Forschungslücken zu erkennen und Ansätze zu ihrer Bearbeitung zu formulieren. Es wird die Fähigkeit erworben, die internationalen Rahmenbedingungen unter Genderaspekten zu betrachten. Das Modul vermittelt überwiegend: Fachkompetenz 40%; Methodenkompetenz 40%; Systemkompetenz 10%; Sozialkompetenz 10%.

Lehrinhalte

Behandelt werden die Grundlagen der ökonomischen und politologischen Analyse der internationalen Umweltpolitik. Im Zentrum steht die Analyse der Voraussetzungen der Kooperation zwischen Staaten im Umweltbereich und die Evaluierung der Wirksamkeit getroffener Vereinbarungen. In der ersten LV stehen inhaltlich die globalen Akteure und globale Vereinbarungen im Vordergrund, während die zweite sich auf die Europäische Union konzentriert. Die fachlichen inhaltlichen Schwerpunkte bilden die Landnutzungspolitiken, die Naturschutzpolitik und die Wasserpolitik. Umweltpolitik der Europäischen Union Aufbauend auf der LV zu den institutionenökonomischen Grundlagen soll die Anwendung auf die Europäische Union vertieft werden. Die verschiedenen theoretischen Ansätze zur Erklärung der EU Umweltpolitik werden vorgestellt und anhand von Beispielen vertieft.

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Internationale Umweltpolitik: Kooperation und Konvention IV 06351100 L 02 SS Keine Angabe 2
Umweltpolitik der Europäischen Union IV 06351100 L 09 WS Deutsch/Englisch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Internationale Umweltpolitik: Kooperation und Konvention (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung (inkl. Prüfungsvorbereitung) 1.0 60.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Umweltpolitik der Europäischen Union (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung (inkl. Prüfungsvorbereitung) 1.0 60.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Vorlesung, Gastvorträge sowie Kurzreferate und selbstständige Übungsaufgaben anhand von Grundlagentexten und Anwendungsbeispielen. Die Veranstaltungen werden in Englisch oder in Deutsch angeboten.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen

Bachelor- oder Diplomabschluss einschlägiger Studiengänge Gute Englischkenntnisse, Grundlagen der Mikro- oder Umweltökonomie

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch/Englisch

Art der Portfolioprüfung

Keine Angabe

Prüfungselemente

Name Kategorie Dauer/Umfang
Keine Prüfungselemente angegeben.

Notenschlüssel

Kein Notenschlüssel angegeben

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in 2 Semestern abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30.

Anmeldeformalitäten

a) Anmeldung zur Teilnahme am Modul: Eintrag in Teilnehmerliste zu Beginn der Veranstaltung b) Anmeldung zur Prüfung: siehe Prüfungsordnung

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
OH-Folien, Ppt-Notizenseiten werden zur jeweiligen Sitzung zur Verfügung gestellt

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Barrett, S. Environment and Statecraft. The Strategy of Environmental Treaty-Making, Oxford University Press, Oxford 2003
Biermann, F. Weltumweltpolitik zwischen Nord und Süd. Die neue Verhandlungsmacht der Entwicklungsländer, Nomos Verlag, Baden-Baden 1998
Gehring, T., Oberthür, S. (Hg.) Internationale Umweltregime. Umweltschutz durch Verhandlungen und Verträge , Leske & Budrich 1997
Hasenclever, A., Mayer, P., Rittberger, V. Theories of International Regimes, Cambridge Studies in International Relations, Cambridge University Press, Cambridge 2002
Wallace, H., Wallace, W. Policy-Making in the European Union, 4th Edition, Oxford 2000
Weale, A. et al. Environmental Governance in Europe, Oxford 2003
Zusätzliche Literatur wird über kopierte Aufsätze als ein Reader zur Verfügung gestellt

Modulprüfer

Prüfungsberechtigte Personen im WS 2019/20: 2

Name
Frau Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt
Herr Prof. Dr. Jesko Hirschfeld

Zugeordnete Studiengänge

Zur Zeit wird die Datenstruktur umgestellt. Aus technischen Gründen wird die Verwendung des Moduls während des Umstellungsprozesses in zwei Listen angezeigt.

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Dieses Modul wird in folgenden Studiengängen verwendet:

    Sonstiges

    Keine Angabe