Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Landschaftsplanung und Gesellschaft

6 LP

Deutsch/Englisch

#60346 / #3

SS 2017 - SS 2017

Fakultät VI

EB 5

Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

36351200 FG Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung

Heiland, Stefan

Keine Angabe

julia.seidel@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
20300 19780 Landscape Planning and Society

Lernergebnisse

Die Studierenden kennen - individuell-psychische, soziale, normative und politische Einflüsse auf das historische und aktuelle umweltrelevante Verhalten von Menschen sowie auf Naturschutz, Landschafts- und Umweltplanung - grundlegende Begriffe der Disziplin (Natur, Landschaft) in ihrer historischen Entwicklung und Viel-schichtigkeit - normativ-ethische Begründungen und Grundlagen des Schutzes und der Entwicklung von Natur, Landschaft und Umwelt Die Studierenden können - die o.g. Einflüsse auf die Landschafts- und Umweltplanung einschätzen und im Planungsprozess angemessen berücksichtigen, - das zeitgenössische umweltrelevante Verhalten von Menschen und Gesellschaften historisch ein-ordnen, - grundlegende Begriffe der Disziplin reflektieren, um sowohl in der planerischen als auch in der wis-senschaftlichen Praxis eindeutig argumentieren, begriffliche Unschärfen offenlegen und Missver-ständnisse vermeiden zu können. - normativ-ethische Begründungen des Naturschutzes sowie von Zielen der Landschafts- und Um-weltplanung in ihrer historischen und sozialen Bedingtheit und Gültigkeit einschätzen und eine eigene normative Position als Grundlage ihres persönlichen Handelns entwickeln und vertreten Das Modul vermittelt überwiegend: Fachkompetenz 50%; Methodenkompetenz 10%; Systemkompetenz 20%; Sozialkompetenz 20%.

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung „Gesellschaftliche Aspekte der Landschaftsplanung“ vemittelt Kenntnisse über individuell-psychische (z.B. Kognition, Wissen, Emotionen, Bedürfnisse, Interessen), soziale (z.B. soziale Rollen, Gemeinschaftsgutproblematik) sowie gesellschaftliche und politische Einflussfaktoren (z.B. funktionale Differenzierung von Gesellschaften, Macht, Einfluss) auf umweltrelevantes individuelles und gesamtgesellschaftliches Verhalten sowie deren Bedeutung für Naturschutz, Landschafts- und Umweltplanung. Die Lehrveranstaltung „Kulturelle Dimensionen der Landschaftsplanung“ behandelt: - ethisch-normative Grundlagen bzw. Begründungen von Naturschutz und Landschaftsplanung - die historische und aktuelle Entwicklung und Bedeutung der für die Disziplin grundlegenden Begriffen Natur und Landschaft. Dabei wird dem Natur- und Landschaftsverständnis der faktische Umgang mit der natürlichen Umwelt in den jeweiligen Zeitepochen und Räumen gegenüber gestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der abendländischen Geschichte, ergänzend können auch andere Kulturen betrachtet werden. - die Bedeutung der beiden oben genannten Punkte für die derzeitige Praxis von Naturschutz sowie Landschafts- und Umweltplanung.

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Gesellschaftliche Aspekte der Landschaftsplanung IV 3635 L 3568 SS Keine Angabe 2
Kulturelle Dimensionen der Landschaftsplanung IV 3635 L 3578 SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Gesellschaftliche Aspekte der Landschaftsplanung (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung (inkl. Prüfungsvorbereitung) 1.0 60.0h 60.0h
90.0h (~3 LP)

Kulturelle Dimensionen der Landschaftsplanung (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h (~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Einführende Vorlesungen, Referate, Übungen, workshopartige Passagen Die Veranstaltungen werden in Englisch angeboten, sofern alle Teilnehmer*innen einverstanden sind bzw. diese wünschen, können sie auch auf Deutsch gehalten werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Kenntnisse der Grundlagen der Landschaftsplanung und des Naturschutzes

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch/Englisch

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Referat (20-25 min) 50 mündlich 20-25 min
Essay (ca. 20.000 Zeichen) 50 schriftlich 20.000 Zeichen

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung zum Modul und zur Modulprüfung erfolgt durch die Eintragung in die Teilnehmer(innen)liste beim Dozenten.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Heiland, S. (1999): Voraussetzungen erfolgreichen Naturschutzes. Individuelle und gesellschaftliche Bedingungen umweltgerechten Verhaltens, ihre Bedeutung für den Naturschutz und die Durchsetzbarkeit seiner Ziele. Landsberg/Lech. (steht auch als pdf-Datei zum Download zur Verfügung)
Weitere Literaturhinweise erfolgen im Rahmen der Lehrveranstaltungen

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Keine Angabe

Sonstiges

Keine Angabe