Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Stadt- und Raumsoziologie (HA)

7 LP

Deutsch

#60099 / #1

Seit SS 2014
(Deaktivierung beantragt zum WS 2015/16)

Fakultät VI

FH 9-1

Institut für Soziologie

36374300 FG Stadt- und Regionalsoziologie

Frank, Sybille

Keine Angabe

sybille.frank@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
9310 30679 Stadt- und Raumsoziologie 2
9300 30670 Stadt- und Raumsoziologie 1

Lernergebnisse

Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse der Stadt- und Raumsoziologie. Die Studierenden lernen außerdem, wie sich verschiedene Aspekte sozialer Ungleichheit (z.B. Alter, Bildung, Geschlecht, ethnische oder regionale Herkunft) auf den Gegenstandsbereich auswirken. Das Modul vermittelt überwiegend 70% Fachkompetenz 10% Methodenkompetenz 10% Systemkompetenz 10%.Sozialkompetenz

Lehrinhalte

Die Studierenden fokussieren in einzelnen Seminaren entweder auf die Stadt- und Raumtheorie oder eine bestimmte räumliche Ebene (Wohnung, Quartier, Stadt, Region, Globalisierung), auf der die Wechselwirkungen zwischen Raum und Gesellschaft detaillierter betrachtet werden. Exemplarischer LV Titel: Die Veranstalltungstitel, die dem Modul zugeordnet sind, werden zu beginn des Semesters bekannt gegeben. Dieses Modul kann im: - Bachelor maximal zweimal - Master maximal zweimal belegt werden.

Modulbestandteile

Exemplarische LV-Titel:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Stadt- und Raumsoziologie SEM WS/SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Stadt- und Raumsoziologie (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor- und Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h (~3 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Hausarbeit 1.0 90.0h 90.0h
Mündliche Präsentation 1.0 30.0h 30.0h
120.0h (~4 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 210.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 7 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Im Mittelpunkt der Seminare stehen Diskussionen zwischen den Studierenden und mit dem/der Dozenten/Dozentin über die Inhalte der Seminartexte.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen des Moduls Bereitschaft zur intensiven Textlektüre, zum Lesen englischsprachiger Literatur. MA-Studierende: Das Modul wurde nicht im Bachelor belegt. Voraussetzung zur Zulassung zur Prüfung sind: aktive und regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen aktive Teilnahme an Diskussionen und Gruppenarbeit

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Hausarbeit

Sprache:

Deutsch

Dauer/Umfang:

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30.

Anmeldeformalitäten

Teilnahme an der Veranstaltung: siehe Vorlesungsverzeichnis. Anmeldung zur Prüfung: siehe Vorlesungsverzeichnis.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Werden in der Veranstaltung bekanntgegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Soziologisches Wahlpflichtmodul 1 (SWP1) oder Soziologisches Wahlpflichtmodul 2 (SWP2) im BA-Studiengang „Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung“.

Sonstiges

Die Veranstaltungstitel, die dem Modul zugeordnet sind, werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben. Es werden jedes Semester Veranstaltungen angeboten. Sozialtheorie, Wohnen im Wandel – Soziologie des Wohnens, Stadtteilentwicklung –Segregation und Integration, Soziologie der Stadtregion, Globalisierung und Stadt –Soziologie der Internationalisierung: 5* * Bei diesen Veranstaltungen des Moduls handelt es sich auch um (Wahl )Pflichtveranstaltungen im Bachelor- bzw. Masterstudiengang Stadt- und Regionalplanung. Da die Studierenden beider Studiengänge die Veranstaltungen gemeinsam besuchen, existiert pro Veranstaltung und Studienjahr nur eine Kapazität von 5 Soziologie-Studierenden. Nicht alle Einzelveranstaltungen werden jedes Jahr angeboten. Vielmehr hängt die Art der Veranstaltungen vom aktuellen Stand der Forschung sowie von der Nachfrage seitens der Studierenden ab. Da das Angebot der Veranstaltungen an den Stand der Forschung angepasst wird, können weitere oder abweichende LV-Titel angeboten werden. Sofern die Kapazität dies zulässt, können die Studierenden so viele Veranstaltungen besuchen, wie sie möchten. Sie können aber keine Veranstaltungen doppelt belegen. Studierende können frei wählen, ob eine Lehrveranstaltung dem Modul „Stadt- und Raumsoziologie 1“, „Stadt- und Raumsoziologie 2“, „Stadt- und Raumsoziologie 3“, „Stadt- und Raumsoziologie 4“, „Stadt- und Raumsoziologie 5“, oder „Stadt- und Raumsoziologie 6 zugeordnet wird. Jede Veranstaltung kann aber nur zu einem Modul zugeordnet werden. Die derzeitigen Kapazitäten genügen für die Studierende der unter Abschnitt 6 genannten Fächer. Studierende anderer Fächer können nur in Absprache mit der Modulverantwortlichen und für den Fall zugelassen werden, dass ausreichend Kapazitäten frei sind.