Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Wer nicht denken will fliegt raus

4 LP

Deutsch

#50795 / #2

Seit SS 2019

Fakultät V

MAR 3-2

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

35321500 FG Arbeitswissenschaft

Feufel, Markus

Feufel, Markus

markus.feufel@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
Keine Verknüpfungen...

Lernergebnisse

Wir möchten mit dieser Ringvorlesung in erster Linie zu kritischer Distanz dem Inhalt, den Methoden und sich selbst gegenüber befähigen sowie dazu herausfordern, Denk-Modelle nicht nur anwendungsorientiert zu erlernen, sondern auch selber schöpferisch zu gestalten. Anders gesagt: In einer Welt, in der wir Künstliche Intelligenz kognitive Arbeit verrichten lassen wollen, müssen wir unseren eigenen Erfindungen dringend mit verständlichen und wandelbaren Denkmodellen begegnen.

Lehrinhalte

Die Bedeutung des Informationszeitalters lag bis vor einiger Zeit darin, Zugang zu unendlicher Information zu haben. Das war gestern. Wissenserarbeitung wird in dem unfassbar wachsenden Markt der digitalen Informationsgewinnung nun vermeintlich obsolet, da Information und Wissen überall und immer zugänglich sind: Der Zugang wird insbesondere durch den Einsatz von Algorithmen immer besser, die Information immer detailreicher, das Auffinden immer fokussierter. Uns wird viel Denkarbeit erspart. Unsere Lehr- und Lernerfahrung zeigt jedoch, dass die Kompetenz, Wissen zu generieren und Informationen zu erarbeiten - d.h. zu bewerten, in Sinnzusammenhänge einzuordnen, Erkenntnisse zu gewinnen und neue Information zu gestalten - nicht durch den Einsatz von Algorithmen ersetzt werden kann, sondern dringender denn je erlernt werden muss. Nach dem Motto „Selber denken macht klug“ begeben wir uns in dieser Ringvorlesung auf die Suche nach den Kompetenzen kritischen und produktiven Denkens. Jaron Lanier fragte 2014 angesichts der zunehmenden Vorherrschaft der ‚intelligenten’ Speichermaschinen „Wem gehört die Zukunft?“. Wir denken, dass die Zukunft jenen gehört, die genau das tun: Zeitgemäße Formen ordnenden Denkens entwickeln, bewerten und täglich aufs Neue hinterfragen. Was bedeutet das bezüglich des Lernens? Es bedeutet einen Paradigmenwechsel weg vom mono-disziplinären Fokus auf Inhalt und Methode hin zu einem Fokus auf die Entwicklung transdisziplinärer Denk-Modelle. Die werden uns erlauben, komplexe, vernetzte und dynamische Systeme zu erkennen, sie kritisch zu bewerten, daraus zu lernen um wieder Neues hochwertig zu gestalten.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Ringvorlesung: Wer nicht denken will fliegt raus VL WS/SS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Ringvorlesung: Wer nicht denken will fliegt raus (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 6.0h 90.0h
120.0h(~4 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 120.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 4 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Veranstaltung besteht aus der Ringvorlesungsreihe, die für die Studierenden der TU, UDK und HU als SeminarteilnehmerInnen obligatorisch ist und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Die Vorlesung kann ein klassischer Vortrag sein, aber auch aus Podiumsdiskussionen mit einem oder mehreren Gästen bestehen oder einzelne Themen können als Interviews auch vorab geführt und aufgezeichnet werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen

Interesse und Freude am Denken.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Hausarbeit

Sprache:

Deutsch

Dauer/Umfang:

Essay im Umfang von 2 DIN A4 Seiten.

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Bitte per e-mail an: markus.feufel@tu-berlin.de

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Modulprüfer

Prüfungsberechtigte Personen im WS 2019/20: 1

Name
Herr Prof. Dr. Markus Feufel

Zugeordnete Studiengänge

Zur Zeit wird die Datenstruktur umgestellt. Aus technischen Gründen wird die Verwendung des Moduls während des Umstellungsprozesses in zwei Listen angezeigt.

Dieses Modul findet in keinem Studiengang Verwendung.

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Dieses Modul wird in der Freien Wahl angeboten und steht Studierenden aller Berliner Universitäten offen.

Dieses Modul wird in folgenden Studiengängen verwendet:

    Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

    Dieses Modul wird in der Freien Wahl angeboten und steht Studierenden aller Berliner Universitäten offen.

    Sonstiges

    Keine Angabe