Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Qualitative Methoden in der Human Factors Forschung

6 LP

Deutsch

#50758 / #2

Seit WS 2019/20

Fakultät V

MAR 3-2

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

35321500 FG Arbeitswissenschaft

Feufel, Markus

Sander, Nadine

markus.feufel@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2347903 39616 Qualitative Methoden in der Human Factors Forschung

Lernergebnisse

Dieses Modul soll Studierende befähigen, technikgeprägte Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen mithilfe der Methoden qualitativer Forschung zu erfassen. Dabei geht es zum einen darum, unterschiedliche Datenerhebungsinstrumente zu erlernen und praktisch anzuwenden, von qualitativen Interviews über ethnographische Beobachtung, bis hin zu partizipativen Methoden. Zum anderen geht es um die Vermittlung von unterschiedlichen Auswertungsstrategien und einer akteursbasierten Analyseperspektive. Basiswissen/Kenntnisse: Nach Abschluss des Moduls verfügen die Studierende über Basiswissen / Kenntnisse zu unterschiedlichen Methoden der qualitativen Forschung, können ethische Fragen dazu diskutieren und haben die eigene Rolle als ForscherIn im Forschungskontext reflektiert. Dabei soll der gesamte Prozess von Erhebung und Auswertung praktisch durchlaufen und ausprobiert werden. Es geht hierbei nicht um das Erreichen einer großen Fallzahl, sondern primär darum, ein Forschungsvorhaben von Anfang bis Ende durchzuplanen und die einzelnen Schritte in der Praxis kennenzulernen, erste Erfahrungen mit der qualitativen Forschung im Bereich der technikgeprägten Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen zu sammeln und sicherer im Umgang mit kommunikationsbasierten Forschungsinstrumenten zu werden. Kompetenzen / arbeitswissenschaftliche Anwendungen: Studierende erarbeiten sich im Verlauf des Moduls die Kompetenzen, wissenschaftliche Methoden der Datenerhebung in ein Forschungsdesign im Kontext technikgeprägter Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen einzubinden, sowie diese Daten systematisch auszuwerten. Insbesondere sind Studierende nach Abschluss des Moduls in der Lage, Methoden der qualitativen Forschung selbst anzuwenden und auszuwerten und wesentliche forschungsmethodische Grundlagen im Bereich der Human Factors Forschung einzusetzen.

Lehrinhalte

- Ethische Fragen qualitativer Forschung - Qualitative Methoden d. Datenerhebung: Interviews (semi-strukturiert / narrativ / informell) teilnehmende Beobachtung - Datenauswertung - Interpretation - Präsentation von Forschungsergebnissen

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Vertiefende Einblicke in technikgeprägte Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen durch qualitative Forschungsmethoden UE SS Deutsch 2
Interview-Methoden in der Human Factors-Forschung - integrierte LV SEM WS/SS Deutsch 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Vertiefende Einblicke in technikgeprägte Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen durch qualitative Forschungsmethoden (UE):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h (~3 LP)

Interview-Methoden in der Human Factors-Forschung - integrierte LV (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h (~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul bezieht sich auf den Bereich der Arbeitswissenschaften und soll einen praxisorientierten Einblick in die verschiedenen Methoden der qualitativen Forschung bieten. Dabei werden die Teilnehmer in Anlehnung an das übergeordnete Thema in Bezug auf technikgeprägte Arbeitssysteme und Mensch-Technik-Interaktionen ein eigenes Forschungsdesign entwickeln und praktisch anwenden. Nachdem sie sich schrittweise mit verschiedenen qualitativen Erhebungs- und Auswertungsverfahren wie Interviews und Interpretationstechniken vertraut gemacht haben, werden sie entsprechend ihres eigenen Forschungsdesigns geeignete Daten erheben und auswerten.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

unbenotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Aktive Beteiligung am Seminar 10 mündlich 2h/Woche
2) Bearbeitung von Vorbereitungsaufgaben (min 80%) 10 schriftlich 1h/Woche
Erstellung eines Interviewleitfadens 20 schriftlich 1-2 Seiten
Eigene Datenerhebung in Interviews 20 schriftlich 10 Seiten
Auswertung der erhobenen Daten 20 schriftlich 10 Folien Powerpoint
Präsentation der eigenen Ergebnisse 20 mündlich 15 Minuten

Notenschlüssel

Ab insgesamt 60 Portfoliopunkten bestanden.

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Das Bestehen des Moduls wird über sechs verschiedene Studien-/ Prüfungsleistungen erreicht, von denen insgesamt mindestens 80% erreicht werden müssen.

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Anmeldung vorab per Mail an Sekretariat@awb.tu-berlin.de

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

Keine Angabe