Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Antrieb, Energie und Kommunikation

6 LP

Deutsch

#50729 / #1

WS 2017/18 - WS 2018/19

Fakultät V

Keine Angabe

Institut für Land- und Seeverkehr

35332500 FG Integrierte Modellierung energieeffizienter Fahrzeugantriebsstränge

Baar, Roland

Keine Angabe

roland.baar@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2348229 40032 Antrieb, Energie und Kommunikation

Lernergebnisse

Die Studierenden setzen sich kritisch Mai allen Fragen rund um Antriebsstränge der Fahrzeugtechnik und deren Energieversorgung auseinander. Dabei sollen sich ganzheitliche Betrachtungsweisen im Fokus stehen, also neben technischen Fragen vor allem auch Fragen zur Kommunikation, Politik, Wirtschaft und anderen.

Lehrinhalte

Fast jeder hat zu Energie, ihrer Erzeugung und Verwertung eine Meinung und damit auch ein Alltagswissen. Dies wird aktuell in der Art und Weise deutlich, wie die Diskussion über künftige Technologien von Fahrzeugantrieben diskutiert werden. Das Vertrauen auf Alltagswissen hat für den Entscheider in Wirtschaft und Politik vor allem den praktischen Vorteil, die Komplexität des Alltags leichter bewältigen zu können. Gerade in Technologiefragen neigt das Alltagswissen zu alternativlosen Lösungen. Ein Blick in die Technikgeschichte lehrt uns, dass sich nicht immer die besten Lösungen durchgesetzt haben. Die Alternative für Intuition und augenscheinliche Richtigkeit der allgemeinen Lebenserfahrung ist das wissenschaftliche Wissen. Nicht zuletzt, weil es im Angesicht einer unsicheren Zukunft um hochkomplexe Probleme und kontingente Entscheidungen geht, ist das Einlassen auf Wissenschaft und damit auf Vieldeutigkeit anstrengend. Auch ist der Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis fraglich. Lässt man sich aber auf wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen ein, muss man die Vielfältigkeit und Vieldeutigkeit aushalten. René Decartes’ Diktum »Dubito, ergo cogito« (Ich zweifele, also denke ich) ist dafür leitend. Für die moderne Wissenschaft und ihre Expertise lässt sich bis heute das Ziel ableiten, Unwahrheiten aufzudecken bzw. vermeintlich gültige Annahmen in Frage zu stellen. Dies ist das Programm des ausdrücklich transdisziplinären Seminars, in dem u. a. Antworten gesucht werden auf folgende Fragen: • Welche technischen Lösungen der Energiegewinnung, -speicherung und –wandlung gibt es? • Welche Bedeutung hat technische Energie in unserer Gesellschaft? • Wie unterscheiden sich Anforderungen verschiedener Bereiche (Verkehr (Straße, Wasser, Luft), Haushalt, Industrie, Landwirtschaft)? • Wie entsteht Innovation und wie ist das Zusammenspiel aus Technik und Kommunikation? • Lässt sich der Reifegrad von Technologien zur Energiewandlung in Fahrzeugantrieben verlässlich, systematisch und ganzheitlich beschreiben? • Warum ist die Zukunft der Energieversorgung unsicher und wie lässt sie sich trotzdem beschreiben? • Was heißt Risiko und welche Risiken gibt es im Zusammenhang mit Technologieentscheidungen? • Was sind Mechanismen des Protests, der Technikfeindschaft und der Ökologiebewegung und wie ist deren Einfluß auf Techniktrends • Wie funktioniert öffentliche Meinung über Technik? • Fließt mehr Energie durch die Energiepolitik als durch ihre realen Problemfelder? Welche Interdependenzen gibt es zwischen Politik und Technik? • Wie werden Energie und Antrieb in anderen wissenschaftlichen Disziplinen begriffen? (Medizin, Psychologie, Biologie, Philosophie, Theologie, Anthropologie, Soziologie, Ökonomie, Literaturwissenschaft etc.)? • Wie unvermeidlich bzw. fruchtbar sind die Geisteswissenschaften für die Ingenieurwissenschaften?

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Antrieb, Energie und Kommunikation SEM 3533 L 764 WS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Antrieb, Energie und Kommunikation (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Hausarbeit 1.0 90.0h 90.0h
Präsentationsvorbereitung 1.0 60.0h 60.0h
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
180.0h(~6 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Veranstaltung wird als Seminar geführt. Nach Einführungsvorlesungen arbeiten die Studierenden verschiedene Themen aus und präsentieren diese in der Präsenzzeit. Das Seminar wird gemeinsam mit der Universität der Künste (UdK) Berlin durchgeführt. · Jürgen Schulz, Professor für Strategische Kommunikationsplanung · Ingeborg Harms, Professorin für Designtheorie Es ist geplant, dass Studierende beider Hochschulen das Seminar gemeinsam durchführen. Darüber hinaus ist über das Thema eine Hausarbeit zu verfassen.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen

Grundlagen der Fahrzeugantriebe

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Handout 20 schriftlich 20
Hausarbeit 50 schriftlich 20
Vortrag 30 mündlich 30

Notenschlüssel

Dieses Prüfung verwendet einen eigenen Notenschlüssel (siehe Prüfungsformbeschreibung).

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die Hausarbeit soll ca. 20 Seiten umfassen; das Handout soll aus ca. 20 Folien bestehen, und der Vortrag eine halbe Stunde dauern. Im Modul können insgesamt bis zu 100 Portfoliopunkte erreicht werden. Die Umrechnung in Noten erfolgt nach der folgenden Tabelle: Mehr oder gleich 85 1,0 Mehr oder gleich 80 1,3 Mehr oder gleich 75 1,7 Mehr oder gleich 70 2,0 Mehr oder gleich 65 2,3 Mehr oder gleich 60 2,7 Mehr oder gleich 55 3,0 Mehr oder gleich 50 3,3 Mehr oder gleich 45 3,7 Mehr oder gleich 40 4,0 Weniger als 40 5,0

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 5.

Anmeldeformalitäten

Anmeldung persönlich bei Prof. Baar (roland.baar@tu-berlin.de). Fristende für die Anmeldung s. Vorlesungsverzeichnis bzw. http://www.vkm.tu-berlin.de/menue/home/

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Modulprüfer

Prüfungsberechtigte Personen im WS 2019/20: 3

Name
Herr Prof. Dr. Clemens Biet
Herr Sören Krebs
Herr Prof. Dr.-Ing Bernd Wiedemann

Zugeordnete Studiengänge

Zur Zeit wird die Datenstruktur umgestellt. Aus technischen Gründen wird die Verwendung des Moduls während des Umstellungsprozesses in zwei Listen angezeigt.

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Dieses Modul wird in folgenden Studiengängen verwendet:

    Sonstiges

    Keine Angabe