Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen

6 LP

Deutsch

#50436 / #2

Seit WS 2015/16

Fakultät V

MAR 3-1

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

35321600 FG Mensch-Maschine-Systeme

Rötting, Matthias

Rötting, Matthias

roetting@mms.tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
3750 16298 Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen
300020 11763 Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen

Lernergebnisse

Das Modul "Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen" richtet sich an Studierende die schon Grundlagenwissen im Bereich der Analyse Bewertung und Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen besitzen. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die interdisziplinären Probleme und Ergebnisse beim Analysieren Bewerten und Gestalten der Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen.

Lehrinhalte

(1) Modellunterstützte Analyse menschlichen Verhaltens, (2) Expertise in Mensch-Maschine-Systemen, (3) Automatisierung und Unterstützung im Mensch-Maschine-System, (4) Menschliche Zuverlässigkeit und technisches Versagen, (5) Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion

Modulbestandteile

Pflicht:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Mensch-Maschine-Systeme II VL 749 WS Deutsch 2
Projekt Mensch-Maschine-Systeme PJ 750 SS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Mensch-Maschine-Systeme II (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
60.0h (~2 LP)

Projekt Mensch-Maschine-Systeme (PJ):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Projektarbeit 15.0 4.0h 60.0h
Workshops 4.0 7.5h 30.0h
120.0h (~4 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen wird durch die Vorlesung strukturiert. Die Themenstellungen für die zu bearbeitende Projektarbeit (in Kleingruppen) erfordert von den Studierenden die Anwendung eines Großteil des vermittelten Wissens.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

a) obligatorisch: Modul Grundlagen der Mensch-Maschine-Systeme oder gleichwertige Studienleistung

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch

Art der Portfolioprüfung

Keine Angabe

Prüfungselemente

Name Kategorie Dauer/Umfang
Ergebnis der Projektarbeit 66 Keine Angabe
Testate (Besten 2 von 3 Testaten) 33 Keine Angabe

Notenschlüssel

Kein Notenschlüssel angegeben

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Portfolioprüfung: benotete Testate und/oder Hausarbeiten sowie das benotete Ergebnis der Projektarbeit Notenschlüssel: Mehr oder gleich 95 = 1,0 Mehr oder gleich 90 = 1,3 Mehr oder gleich 85 = 1,7 Mehr oder gleich 80 = 2,0 Mehr oder gleich 75 = 2,3 Mehr oder gleich 70 = 2,7 Mehr oder gleich 65 = 3,0 Mehr oder gleich 60 = 3,3 Mehr oder gleich 55 = 3,7 Mehr oder gleich 50 = 4,0 Weniger als 50 = 5,0

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 16.

Anmeldeformalitäten

Anmeldung über die Webseite des FG MMS (www.mms.tu-berlin.de) bis eine Woche vor Vorlesungsbeginn notwendig. Vorrang für Studierende, die (1) das Fach im Wahlpflichtbereich belegen wollen und (2) Studierende in höheren Fachsemestern. Die Aufteilung auf die Projektgruppen erfolgt im Rahmen der Vorlesung

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Zur Zeit wird die Datenstruktur umgestellt. Aus technischen Gründen wird die Verwendung des Moduls während des Umstellungsprozesses in zwei Listen angezeigt.

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Das Modul ist Teil der Masterstudiengänge WiIng, Schiffs- und Meerestechnik sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Es kann auch in anderen Studiengängen eingesetzt werden, in denen, aufbauend auf der Veranstaltung ""Grundlagen der Mensch-Maschine-Systeme"", vertiefte Kenntnisse für die Analyse, Bewertung und Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen vermittelt werden sollen.

Dieses Modul wird in folgenden Studiengängen verwendet:

    Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

    Das Modul ist Teil der Masterstudiengänge WiIng, Schiffs- und Meerestechnik sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Es kann auch in anderen Studiengängen eingesetzt werden, in denen, aufbauend auf der Veranstaltung ""Grundlagen der Mensch-Maschine-Systeme"", vertiefte Kenntnisse für die Analyse, Bewertung und Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion in komplexen Systemen vermittelt werden sollen.

    Sonstiges

    Keine Angabe