Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Engineering Tools

6

Deutsch

#50238 / #4

Seit WS 2020/21

Fakultät V

EW 3

Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik (IMS)

35351400 FG Elektromechanische Konstruktionen

Maas, Jürgen

Maas, Jürgen

juergen.maas@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
18452 Fehler in der Verknüpfung: Nicht gefunden
42601 Fehler in der Verknüpfung: Nicht gefunden

Lernergebnisse

Die Lehrveranstaltung „Engineering Tools“ hat zum Ziel, den Studierenden Kompetenzen im Umgang mit typischen Softwarepaketen für den ingenieurwissenschaftlichen Einsatz zu vermitteln. Dabei werden Lösungen für relevante Schritte entlang des Entwicklungsprozesses von der Auslegung bis zur Validierung vorgestellt. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, mit CAD-Systemen effizient zu arbeiten, die erstellten Konzepte direkt numerisch zu validieren und für die Fertigung vorzubereiten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Messdatenerfassung und -verarbeitung, sowie grundsätzlich der Auswertung und Interpretation generierter Ergebnisse. Die in den integrierten Übungen anhand praxisnaher Beispiele vorgestellten Methoden und Techniken werden bei der selbstständigen Arbeit in Kleingruppen weiter vertieft.

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung „Engineering Tools“ behandelt verschiedene Softwarelösungen entlang des ingenieurtechnischen Entwicklungsprozesses. Neben der Messdatenerfassung und -verarbeitung wird insbesondere auf die Einbindung von adäquater Software in den Konstruktionsprozess und die numerische Analyse zur optimierten Auslegung technischer Systeme eingegangen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der kritischen Auswertung und Interpretation der gewonnenen Ergebnisse unter Berücksichtigung der Grenzen der eingesetzten Verfahren. Im Rahmen der Vorlesung werden hierfür unter anderem die mathematisch-physikalischen Grundlagen der zu behandelnden Themen, v. a. aus dem Bereich der Mechatronik (Mechanik, Elektrotechnik), vermittelt, während das Praktikum dazu genutzt wird, mit bewährten Softwarepaketen wie der 3D-CAD Software SolidWorks mit ihren Erweiterungen zur Visualisierung und Simulation, MATLAB für die Auslegung, Berechnung und Datenauswertung, LabVIEW zur Automatisierung von Mess- und Steuerungsvorgängen sowie einem für elektromagnetische Kreise geeigneten FE-Programm wie FEMM oder Maxwell die Inhalte anhand praxisnaher Beispiele zu vertiefen.

Modulbestandteile

Pflicht:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Engineering Tools IV 0535 L 057 SS Deutsch 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Engineering Tools (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
Bearbeitung der Hausaufgaben 8.0 3.75h 30.0h
Prüfungsvorbereitung 1.0 30.0h 30.0h
180.0h(~6 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die integrierte Veranstaltung vermittelt im Vorlesungsteil Methoden zur Arbeit mit verschiedenen Softwarelösungen entlang des ingenieurtechnischen Entwicklungsprozesses. Dabei werden Themen aus der Konstruktion, der Messdatenverarbeitung, der numerischen Berechnung und Simulation mechanischer und elektromagnetischer Systeme und der Ergebnisaufbereitung behandelt. Die vorgestellten Techniken werden in Übungen durch praxisorientierte Beispiele in den vorgestellten Softwarepaketen illustriert. Begleitend wird der Stoff in bewerteten Hausaufgaben in Kleingruppen im PC-Pool des Fachgebiets weiter gefestigt.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

- Grundkenntnisse Mathematik, Elektrotechnik, Mechanik, Konstruktion, Messtechnik

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Hausaufgaben 30 flexibel Keine Angabe
Schlusstest 70 schriftlich 70 Minuten

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Semesterbegleitend werden 8 Hausaufgaben bearbeitet, die insgesamt zu 30 Punkten führen. Der Abschlusstest umfasst 70 Punkte. Die zu erreichende Gesamtpunktezahl beträgt 100.

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Einschreibung in der ersten Vorlesungswoche über das ISIS-System. Prüfungsmeldung: in den ersten vier Semesterwochen über das zentrale elektronische Anmeldesystem

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
Es wird ein elektronisches Skript angeboten Hinweis zum elektronischen Skript: https://www.isis.tu-berlin.de

Literatur

Empfohlene Literatur
Georgi, W., Metin, E.: Einführung in LabVIEW, Hanser Fachbuchverlag, München, 2015.
Meeker, D.: Finite Element Method Magnetics – User’s Manual, 2018, http://www.femm.info/wiki/Files/files.xml?action=download&file=manual.pdf.
Schweizer, W.: MATLAB kompakt, 6. Auflage, De Gruyter, Berlin, 2016.
Vogel, H.: Einstieg in SolidWorks: Videotraining für Skizzen, Bauteile, Baugruppen. Hanser Fachbuchverlag, München, 2016.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

Keine Angabe