Usability in Multimodal Interaction

Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache
  • Deutsch
  • Englisch

Usability in Multimodal Interaction

12 LP

Deutsch

#40751 / #3

Seit WS 2017/18

Fakultät IV

TEL 18

Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

34355300 FG S-Professur Quality and Usability

Möller, Sebastian

Hirsch, Tobias

module@qu.tu-berlin.de

Lernergebnisse

The students gain: * Comprehension of „Usability" as interdisciplinary research and application field at the development of Information and Communication Technologies. * Basic knowledge of the processes of human perception and judgement that are a crucial factor for the quality and usability of information and communication technologies. * Basic knowledge of multimodal human-machine interaction. * Knowledge of methods for measuring quality and usability. * Knowledge of the realisation of human-computer interfaces * Competence in the presentation of the learned knowledge to others The students know: * how to apply this knowledge in the design cycle of technical systems * how to apply the learned methods for the judgement of quality and usability of selected technical systems.

Lehrinhalte

IV „Usability Engineering“: Terms of quality, usability and human engineering; Psychophysics and psychometrics basics; Measurement and prediction of quality; Scaling; Quality units and characteristics; Usability Engineering Lifecycle; Usability heuristics; Usability tests; Usability evaluation methods; Quality of graphical interfaces; Quality of transmission systems; Quality of interactive systems; Quality prediction models; Standards IV “Multimodal Interaction” In this seminar we will set the basics for an understanding of multimodal communication between humans and multimodal interaction between humans and machines. We will start with clarifying the basic principles of human-human communication and human-machine interaction. We will then describe the processes taking place in humans when perceiving auditory, visual and tactile signals, as well as how these perceptions are integrated in order to form a multimodal perception. The signals can be generated and received by machines which are able to interact with humans in limited domains. The set-up of such machines will be discussed, and limitations as well as potential solutions to overcome these limitations will be explained.

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Multimodal Interaction IV SS Keine Angabe 4
Usability Engineering IV 0434 L 901 SS Keine Angabe 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Multimodal Interaction (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 8.0h 120.0h
180.0h (~6 LP)

Usability Engineering (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 8.0h 120.0h
180.0h (~6 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Lecture part: Lecture with practical demonstrations Exercise part: Practical and theoretical exercises; group work for conducting usability tests

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Desirable: Basic knowledge of information and communication technology

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung:

benotet

Prüfungsform:

Portfolioprüfung

Sprache:

Deutsch

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
(Ergebnisprüfung) IV Multimodal Interaction: Technische Dokumentation des Demonstrators 7 schriftlich 5-15 Seiten
(Ergebnisprüfung) IV Multimodal Interaction: Video des Demonstrators im konkreten Anwendungsfall 3 praktisch maximal 3 Minuten
(Ergebnisprüfung) IV Multimodal Interaction: Vortrag 10 mündlich 45 min
(Ergebnisprüfung) IV Usability Engineering: 4 Hausaufgaben à 2,5 Punkte 10 schriftlich 8 pages
(Ergebnisprüfung) IV Usability Engineering: Präsentation zu Themen der Veranstaltung 4 mündlich 30 min
(Lernprozessevaluation) IV Usability Engineering: Rücksprache zum bearbeiteten Projekt 5 mündlich 30 min
(Punktuelle Leistungsabfrage) IV Multimodal Interaction: Schriftliche Prüfung 30 schriftlich 45 min
(Punktuelle Leistungsabfrage) IV Usability Engineering: Schriftlicher Test 31 schriftlich 90 min

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

== Multimodal Interaction Schriftliche Prüfung: Geprüft wird der Inhalt der Vorlesung Multimodale Interaktion bis zum Zeitpunkt des jeweiligen Prüfungstermins. Dazu wird im Semester eine schriftliche Prüfung durchgeführt. Vortrag: Geprüft werden Ergebnisse und die Präsentation dieser Ergebnisse anhand eines 20 bis 30 minütigen mündlichen Vortrags in der Übung Multimodale Interaktion. Der Vortrag ist von der jeweiligen Projektgruppe gemeinsam vorzubereiten. Technische Dokumentation des Demonstrators: Geprüft wird eine schriftliche Ausarbeitung in der die Erstellung und Funktionsweise eines von der Gruppe implementierten Demonstrators beschrieben wird. Der Umfang der Ausarbeitung beträgt je nach Vorgabe durch die Lehrkräfte 5 bis 15 Seiten und von der Gruppengröße abhängig. Die Ausarbeitung ist von der jeweiligen Projektgruppe gemeinsam anzufertigen. Video des Demonstrators im konkreten Anwendungsfall: Geprüft wird ein Video, welches die Funktionsweise des Demonstrators in einem Anwendungsfall möglichst ansprechend darstellt. Das Video ist von der jeweiligen Projektgruppe gemeinsam anzufertigen. == Usability Engineering Präsentation zu Themen der Veranstaltung: Die in der Vorlesung und Übung vorgestellten Inhalte werden vorgestellt und erläutert. Die Richtigkeit des Inhalts und der Stil des Vortrags, sowie die Vollständigkeit der Resultate werden bewertet. Rücksprache zum bearbeiteten Projekt: Es wird der Ablauf des Projektes bzw. der Weg wie die Projektergebnisse erreicht wurden besprochen. Bewertet wird die korrekte wissenschaftliche Arbeitsweise. Hausaufgaben: Es wird die Fähigkeit überprüft erlerntes Wissen anhand von Themen der Vorlesung anzuwenden. Diese werden zweimalig im Semester als einzureichende Hausaufgabe abgefragt. Schriftlicher Test: Es wird eine schriftliche Leistungsstandüberprüfung durchgeführt.

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

The maximum number of students is 60.

Anmeldeformalitäten

Registration for the exam through QISPOS.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
Can be downloaded from ISIS page of the corresponding courses.

Literatur

Empfohlene Literatur
[1] Nielsen, J. (1993). Usability Engineering. Morgan Kaufmann, Amsterdam.
[2] Shneiderman, B., Plaisant, C. (2005). Designing the User Interface. Addison Wesley, Boston.

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul wird auf folgenden Modullisten verwendet:

Sonstiges

The language of this module is German, except "Usability Engineering" in English. The topics of the module can serve as a foundation of a bachelor or master thesis in the area.