Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Spezielle Lebensmittelbiotechnologie

6

Deutsch

#30177 / #4

Seit SS 2017

Fakultät III

FG 1

Institut für Lebensmitteltechnologie und Chemie

33321400 FG Lebensmittelbiotechnologie und -prozesstechnik

Rauh, Cornelia

Uhlig, Sophie

cornelia.rauh@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
12930 29512 Spezielle Lebensmittelbiotechnologie

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: • Wissen über produktspezifische biotechnologische Produktionsprozesse erlangen • ein Verständnis der Biosynthese potentieller Lebensmittelbestandteile und Anwendung biotechnologischer und prozesstechnischer Methoden für die jeweiligen Produktionsverfahren besitzen • grundlegende biotechnologische Arbeitstechniken anwenden können Die Veranstaltung vermittelt: 20% Wissen & Verstehen 20% Analyse & Methodik 20 % Entwicklung & Design 40% Anwendung & Praxis

Lehrinhalte

• biotechnische Produktionssysteme (Mikroorganismen, Pflanzenzellkulturen, tierische Zellsysteme, Algen, Enzyme) • produktspezifische Produktionsprozesse (bioaktive Zellmetabolite, Aromen, Vitamine, organische Säuren, Biopolymere) • Anwendungspotenzial von Enzymen in der Lebensmittelindustrie • Induktion bioaktiver Primär- und Sekundärmetabolite in Zellsystemen • Verwertung von Abfall- und Nebenprodukten der Lebensmittelproduktion, Bioraffinerien

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Spezielle Lebensmittelbiotechnologie IV SS Deutsch 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Spezielle Lebensmittelbiotechnologie (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 5.0h 75.0h
Vorbereitung der Prüfungsleistung 1.0 45.0h 45.0h
180.0h(~6 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Vermittlung von Lehrinhalten erfolgt im Rahmen einer integrierten Lehrveranstaltung.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Keine Angabe

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Mündliche Prüfungen (§ 43) - Die Prüfungsdauer beträgt je Kandidatin oder je Kandidat mindestens 20 Minuten, maximal 60 Minuten.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung erfolgt über das Onlineportal QISPOS ggf. im Prüfungsamt.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Heiss R. 2003. Lebensmitteltechnologie: Biotechnologische, chemische, mechanische und thermische Verfahren der Lebensmittelverarbeitung. Springer
Kunz B. 2006. Grundlagen der Lebensmittelbiotechnologie. Behr
Schuchmann H, Schuchmann H. 2005. Lebensmittelverfahrenstechnik: Rohstoffe, Prozesse, Produkte. Wiley-VCH

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (10)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: SS 2017 Letztes Semester: WS 2021/22

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Das Modul ist Wahlpflichtbestandteil des Masterstudiengangs „Lebensmitteltechnologie“.

Sonstiges

Aus sicherheitstechnischen Gründen ist die Teilnehmerzahl des praktisches Teils auf 15 Studierende beschränkt.