#20332 / #2

Seit SS 2015

Deutsch

Forschungspraktikum Computersimulationen weicher Materie

13

Schoen, Martin

benotet

Portfolioprüfung

Zugehörigkeit


Fakultät II

Institut für Chemie

Keine Angabe

Physikalische Chemie

Kontakt


C 7

Keine Angabe

martin.schoen@tu-berlin.de

Keine Angabe

PORD-Nr.ModultitelLPBenotungPrüfungsformPNr. (POS)Modulprüfung PORDModulprüfung PNr.
26128

Lernergebnisse

Die Studierenden besitzen ein vertieftes Verständnis der theoretischen Grundlagen und der praktischen numerischen Arbeit im Bereich der Theoretischen Chemie. Sie können sich konkret mit aktuellen Fragestellungen aus dem Gebiet der Computersimulationen thermischer Vielteilchensysteme mit besonderem Fokus auf weicher Materie (Kolloide, Polymere, Grenzflächen usw.) auseinandersetzen. Sie sind in der Lage, moderne numerische Methoden der Statistischen Mechanik zur Untersuchung der makroskopischen Eigenschaften und der mikroskopischen Struktur komplexer Systeme einzusetzen und auszuwerten.

Lehrinhalte

Statische und dynamische Eigenschaften weicher Materie (z.B. Flüssigkristalle, Polymere, komplexe Flüssigkeiten). Computersimulationen (Monte Carlo, Molekulardynamik) von Systemen im Gleichgewicht und Nichtgleichgewicht. Grenz- und Oberflächenphänomene (z.B. Benetzung, Phasenübergänge). Erlernen eigenständigen Programmierens im Rahmen existierender Programmpakete.

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Forschungspraktikum Computersimulationen weicher MateriePRWS/SSDeutsch16

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Forschungspraktikum Computersimulationen weicher Materie (PR):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
390.0h(~13 LP)
Präsenzzeit15.016.0h240.0h
Vor-/Nachbereitung15.010.0h150.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 390.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 13 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Praktische Anwendung des Vorlesungs- und Seminarstoffes der Theoretischen Chemie thermischer Vielteilchensysteme durch selbständigen Einsatz moderner numerischer Verfahren der Statistischen Mechanik (Monte Carlo, Molekulardynamik, Dichtefunktionaltheorie). Die Durchführung der Versuche erfolgt in 1er- oder 2er-Gruppen unter Betreuung des Modulverantwortlichen.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Dringend empfohlen: Modul Molekulare Thermodynamik

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

NamePunkteKategorieDauer/Umfang
Durchführen von Experimenten40praktisch240h
Forschungsbericht40schriftlich120h
Vortrag20mündlich30h

Notenschlüssel

Dieses Prüfung verwendet einen eigenen Notenschlüssel (siehe Prüfungsformbeschreibung).

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die in dem Forschungsprojekt selbstständig durchgeführten Computersimulationen von Systemen weicher Materie und an Grenzflächen werden von dem betreuenden Modulverantwortlichen bewertet und benotet. Der Abschluss des Moduls erfolgt durch das Anfertigen eines Forschungsberichtes und einen Vortrag. Note (Prozentbereich gemäß Notenschlüssel) 1,0 (100 - 87,5) 1,3 (87,0 - 83,5) 1,7 (83,0 - 79,5) 2,0 (79,0 - 75,5) 2,3 (75,0 - 71,5) 2,7 (71,0 - 67,5) 3,0 (67,0 - 63,5) 3,3 (63,0 - 59,5) 3,7 (59,0 - 55,5) 4,0 (55,0 - 50,0) 5,0 (49,5 - 0,0)

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 4.

Anmeldeformalitäten

Anmeldung beim Projektleiter (Sekretariat).

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Die grundlegende Literatur zum aktuellen Forschungsprojekt wird zur Verfügung gestellt. Weiterführende Literatur wird nach Bedarf über die Betreuer beschafft, ggf. werden Literatur-Recherchen durchgeführt.

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Chemie (M. Sc.)115SS 2015WiSe 2022/23
Chemie (Master)

Sonstiges

Die in dem Forschungsprojekt selbstständig durchgeführten Computersimulationen von Systemen weicher Materie und an Grenzflächen werden von dem betreuenden Modulverantwortlichen bewertet und benotet. Der Abschluss des Moduls erfolgt durch eine Rücksprache beim Projektleiter.