Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Ermüdungsverhalten und Betriebsfestigkeit

3

Deutsch

#30808 / #1

Seit SS 2019

Fakultät III

EB 13

Institut für Werkstoffwissenschaften und -technologien

33341100 FG Werkstofftechnik

Fleck, Claudia

Keine Angabe

claudia.fleck@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
Keine Verknüpfungen...

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: • vertiefte Kenntnisse über Mechanische Eigenschaften - die entscheidenden Kennwerte - als Voraussetzung für jedwede Art von Auslegung und Konstruktion haben, • über fundierte fachliche Kenntnisse des gesamten Spektrums von atomar bestimmten Eigenschaften bis hin zum Bauteil verfügen und dieses Wissen auf die Praxis übertragen können, • praktische und methodische Fähigkeiten haben, um das Ermüdungsverhalten und die Betriebsfestigkeit von Werkstoffen bewerten zu können, • die methodischen Kenntnisse der Technologien beherrschen, um einen Prozess zielgerichtet einsetzen zu können, • Informationen in wissenschaftliche und praktische Zusammenhänge einordnen können .

Lehrinhalte

• Dehnungs-, Spannungskonzepte, • plastische Deformation, • Mechanismen der Festigkeitssteigerung, Entfestigung • Lebensdauervorhersage • mikrostrukturelle Bewertung der Ermüdungsstadien • Einflüssgrößen auf das Ermüdungsverhalten • Betriebsfestigkeit

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Ermüdungsverhalten metallischer Werkstoffe IV 0334 L 220 WS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Ermüdungsverhalten metallischer Werkstoffe (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 90.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 3 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Integrierte Veranstaltung mit klassischen Vorlesungs-, Seminar-, Übungs- und Praktikumsanteilen zur Vermittlung mechanischer Eigenschaften bezogen auf metallische Werkstoffe

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Grundlagen der Werkstoffkunde

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Test 75 flexibel Keine Angabe
Übungsaufgaben 25 flexibel Keine Angabe

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
90.085.080.075.070.066.062.058.054.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Test: ein mündlicher oder schriftlicher Test; Übungsaufgaben: Gesamtleistung in den Übungen Im Modul können in einer Portfolioprüfung insgesamt 100 Punkte erworben werden - Benotung nach Schema 2 Fakultät III

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Für den praktischen Anteil/ Übungsteil erfolgt die Anmeldung in der ersten Vorlesungswoche beim Modulverantwortlichen. Die Anmeldung der Portfolio-Prüfung erfolgt im Prüfungsamt. Die Anmeldung muss spätestens bis einen Werktag vor Erbringen der ersten bewertungsrelevanten Teilleistung erfolgen.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
auf ISIS, kennwortgeschützt

Literatur

Empfohlene Literatur
Ausgabe der Literaturliste in der Lehrveranstaltung

Zugeordnete Studiengänge

Dieses Modul findet in keinem Studiengang Verwendung.

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Für Studierende der Ingenieurswissenschaften geeignet, empfohlen für die Studienrichtungen Maschinenbau, Verkehrswesen u.ä.

Sonstiges

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt durch den praktischen Übungsteil.