Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Verkehrsökonometrie

6

Deutsch

#50087 / #1

SS 2016 - WS 2016/17

Fakultät V

SG 12

Institut für Land- und Seeverkehr

35331900 FG Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik

Nagel, Kai

Nagel, Kai

nagel@vsp.tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2346286 37208 Verkehrsökonometrie

Lernergebnisse

Nach dem erfolgreichen Bestehen des Moduls sind die Studenten in der Lage unterschiedliche Modelle zur Ermittlung der Verkehrsnachfrage zu schätzen und anzuwenden, sowie deren Parameter richtig zu interpretieren. Z.B. können sie die Grenzrate der Substitution zwischen unterschiedlichen Eigenschaften der Verkehrsalternativen ableiten; dazu gehören der subjektive Wert der Fahrtdauer (engl. subjective value of time – SVT) oder der Zuverlässigkeit (engl. subjective value of reliability – SVR) sowie die Zahlungsbereitschaft zur Verminderung anderer negativer Auswirkungen des Verkehrs wie z.B. Unfälle, Umweltverschmutzung, usw. Ein Schwerpunkt des Moduls liegt auf der Schätzung von diskreten Entscheidungsmodellen.

Lehrinhalte

In der Verkehrsplanung spielt die Ermittlung der Verkehrsnachfrage eine wesentliche Rolle. Die Grenzraten der Substitution zwischen monetären Einheiten und anderen Eigenschaften der Verkehrsalternativen (SVT, SVR und andere Zahlungsbereitschaften) sind von zentraler Bedeutung sowohl für die Bewertung von Verkehrsprojekten als auch für die Modellierung. Die Einbeziehung externer Kosten erlaubt dabei die Bewertung der gesamten Sozialkosten eines Verkehrssystems. Vor diesem Hintergrund werden im Modul die wesentlichen ökonometrischen Instrumente behandelt werden, die in der Ermittlung und Schätzung von Verkehrsmodellen Anwendung finden. Im ersten Teil werden stetige ökonometrische Modelle diskutiert. Im Verkehrsbereich werden diese z.B. in der Verkehrserzeugung angewandt. Im zweiten Teil werden Modelle zur Evaluierung von diskreten, kategorischen und geordneten Daten eingeführt. Solche diskrete Entscheidungsmodelle bilden das Fundament für die Analyse der Verkehrsmittel- und Verkehrswegewahl. Es werden unterschiedliche Ansätze zur Behandlung von Korrelation, Variabilität und fehlender Information analysiert. Mit Hilfe entsprechender Software werden Modelle geschätzt. Im dritten Teil wird die Anwendung der verschiedenen Modelle im Verkehrsbereich tiefergehend analysiert. In diesem Kontext werden die Datenart (revealed vs stated preferences), Erhebungsart, Validierung sowie die Anwendung abgeleiteter Zahlungsbereitschaften thematisiert.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Grundlagen der Verkehrsökonometrie IV SS Deutsch 2
Vertiefung der Verkehrsökonometrie IV SS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Grundlagen der Verkehrsökonometrie (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Vertiefung der Verkehrsökonometrie (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

ca. die Hälfte der Kontaktstunden Vorlesung; ansonsten praktische Übungen am Computer

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

a) obligatorisch: Mathematische Grundkenntnisse (1. Studienjahr); Grundkenntnisse in Statistik; Grundkenntnisse im Umgang mit Computern b) wünschenswert: Kenntnisse entsprechend der LV "Modellierung und Simulation von Verkehr"

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

Keine Angabe

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Kategorie Dauer/Umfang
Schriftlicher Test oder mündliche Rücksprache 50 Keine Angabe
Semesterbegleitende Leistungen (i.d.R. 2-3 Hausaufgaben) 50 Keine Angabe

Notenschlüssel

Kein Notenschlüssel angegeben

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Falls nicht anders in der ersten Vorlesungswoche angekündigt, wird ein 100-Punkte-System und der von der Fakultät 5 empfohlene Notenschlüssel 2 verwendet. >= 95 Punkte: 1,0 >= 90 Punkte: 1,3 >= 85 Punkte: 1,7 >= 80 Punkte: 2,0 >= 75 Punkte: 2,3 >= 70 Punkte: 2,7 >= 65 Punkte: 3,0 >= 60 Punkte: 3,3 >= 55 Punkte: 3,7 >= 50 Punkte: 4,0 < 50 Punkte: 5,0 Die genauen Modalitäten der semesterbegleitenden Leistungen werden in der ersten Vorlesungswoche bekanntgegeben. Der schriftliche Test bzw. die mündliche Rücksprache findet i.d.R. in der letzten Vorlesungswoche statt.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung erfolgt zu Semesterbeginn über die ISIS Seite (www.isis.tu-berlin.de/) des Kurses.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Planung und Betrieb im Verkehrswesen (Master); Wirtschaftsingenieurwesen (Master)

Sonstiges

Keine Angabe