Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Rechtliche und ökonomische Grundlagen der Stadt- und Regionalplanung I

6

Deutsch

#60327 / #2

Seit SS 2018

Fakultät VI

B 4

Institut für Stadt- und Regionalplanung

36361500 FG Stadt- und Regionalökonomie

Suwala, Lech

Finke, Friederike

econ@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2346424 37364 Rechtliche und ökonomische Grundlagen der Stadt- und Regionalplanung I

Lernergebnisse

Die Studierenden verfügen über grundlegende Kenntnisse des öffentlichen Bau- und Planungsrechts und der zentralen Konzepte der Mikro- und Makroökonomie und sind in der Lage, aktuelle Fragen der räumlichen Entwicklung unter rechtlicher und ökonomischer Perspektive zu beschreiben und zu analysieren. Sie können die erlernten Konzepte auf neue Fragestellungen anwenden, die insbesondere Fragen der Stadt- und Regionalentwicklung in den Blick nehmen. Je nach Wahl der Veranstaltungen verfügen die Studierenden über vertieftes Wissen zu aktuellen Themen der Stadt- und Regionalökonomie, zu den für die Stadtentwicklung zentralen Märkten und Funktionen des Wohnens und/oder zu Wirkungen und Prognosen von Trends Stadt- und Regionalökonomischer Entwicklungen. Das Modul vermittelt je nach Belegung überwiegend: Fachkompetenz 50% Methodenkompetenz 20% Systemkompetenz 20% Sozialkompetenz bis 10%

Lehrinhalte

Teilbeitrag öffentliches Bau- und Planungsrecht Zum Bau-, Planungs- und Fachplanungsrecht gehören die Normen, die die bauliche und sonstige Nutzung des Bodens und der aufstehenden baulichen Anlagen regeln. Diese Normen sind hierarchisch und sachlich gegliedert. Die Regelungen der Landesplanung und der verbindlichen Bebauungsplanung sind für die Stadt- und Regionalplanung einerseits beachtlich und andererseits mittels eigener Planungsentscheidungen veränderbar. Es gilt, die rechtlichen Grenzen und Voraussetzungen der Planung zu erkennen und sachgerecht anzuwenden. Darüber hinaus können in einer vertiefenden Veranstaltung ggf. zentrale Inhalte der Bauleitplanung erlernt werden. Teilbereich Stadt- und Regionalökonomie In einer Einführung werden die Grundkonzepte der Ökonomie (Mikro- und Makroökonomie) - u.a.: Knappheit, Wettbewerb, Märkte, Marktversagen, Gütertheorie, Rolle von Institutionen und Information, Wirtschaftskreislauf, Wohlstandsmaße und Verteilung, Strukturwandel und Wirtschaftspolitik - vermittelt. In einer vertiefenden Veranstaltung werden ggf. vertiefende Konzepte der Ökonomie in der Planung bearbeitet.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Einführung in das öffentliche Bau- und Planungsrecht VL 06361700 L 06 WS Keine Angabe 2
Ökonomische Grundlagen der Stadt- und Regionalplanung VL 06361500 L 06 SS Keine Angabe 2

Wahlpflichtgruppe:

Aus den folgenden Veranstaltungen muss/müssen 1 Veranstaltung(en) abgeschlossen werden.

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Bauordnungs- und Baunebenrecht VL 0732 L 668 WS/SS Keine Angabe 2
Neue ökonomische Geographie SEM 06361500 L10 SS Keine Angabe 2
Städtische und regionale Wirtschaftsprognose SEM 06361500 L 33 SS Keine Angabe 2
Wohnungswesen IV 06361500 L 09 SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Bauordnungs- und Baunebenrecht (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 1.0h 15.0h
45.0h(~2 LP)

Einführung in das öffentliche Bau- und Planungsrecht (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 1.0h 15.0h
45.0h(~2 LP)

Neue ökonomische Geographie (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Ökonomische Grundlagen der Stadt- und Regionalplanung (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Städtische und regionale Wirtschaftsprognose (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Wohnungswesen (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Seminarleistung oder Prüfungsvorbereitung (abh. von WP-LV) 1.0 60.0h 60.0h
60.0h(~2 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

In den Vorlesungen werden die inhaltlichen Grundlagen grundsätzlich vermittelt und in den Seminaren wird vertiefendes Wissen erarbeitet und diskutiert.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte pro Element

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Gewicht Kategorie Dauer/Umfang
Schriftlicher Test im Prüfungselement Baurecht 50 schriftlich Keine Angabe
Medienkommentar, mündl./schriftlicher Beitrag, Test o.ä. im Prüfungselement Ökonomie 50 flexibel Keine Angabe

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Es ist notwendig, den Laufzettel „Nebenfach Stadt- und Regionalplanung“ zu nutzen, in dem die Belegung der zwei Pflichtvorlesungen durch Unterschrift der Dozenten nachgewiesen wird. - Prüfungselement Baurecht (schriftlicher Test) (50%) - Prüfungselement Ökonomie (Medienkommentar, mündl./schriftlicher Beitrag, Test o.ä.) (50%) Wird als Wahlpflichtveranstaltung die Vorlesung „Bauordnungs- und Baunebenrecht“ gewählt, ist das Prüfungselement Baurecht benotet zu absolvieren. Das Prüfungselement Ökonomie wird in diesem Fall durch bescheinigte Teilnahme als unebnotet bestanden gewertet. Wird als Wahlpflichtveranstaltung ein Seminar oder eine IV aus dem Bereich Stadt- und Regionalökonomie gewählt, ist das Prüfungselement Ökonomie benotet zu absolvieren. Das Prüfungselement Baurecht wird in diesem Fall durch bescheinigte Teilnahme als unebnotet bestanden gewertet. In den Lehrveranstaltungen der Fachgebiete des Instituts für Stadt- und Regionalplanung wird zur Bewertung von einzelnen Prüfungselementen im Rahmen von Portfolioprüfungen ein ganzzahliges Punktesystem mit 0 bis 15 Punkten genutzt. Dabei entsprechen 15 Punkte der hervorragenden Bearbeitung einer Aufgabenstellung. Weitere Informationen dazu sind im Institut bzw. bei der Studentischen Studienberatung erhältlich.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Teilnahme an den Seminaren ist ggf. nicht jederzeit möglich, sofern die verfügbaren Studienplätze bereits durch Studierende mit höheren Rangklassen belegt werden (vgl. §36 Abs. 3 AllgStuPO TU Berlin).

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Sonstiges

In der ersten Vorlesungswoche des Wintersemesters findet die Einführungswoche Stadt- und Regionalplanung statt. Die Lehrveranstaltungen dieses Moduls beginnen dann in der zweiten Woche.