Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Röntgenphysik (Wahlpflichtfach)

12

Deutsch

#20276 / #2

Seit SS 2015

Fakultät II

EW 3-1

Institut für Optik und Atomare Physik

Keine Angabe

Kanngießer, Birgit

Keine Angabe

birgit.kanngiesser@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
80130 25462 Röntgenphysik

Lernergebnisse

Die Studierenden kennen aktuelle Konzepte, Methoden und Forschungsgebiete der Röntgenphysik. Sie kennen den Aufbau und Informationsgehalt anspruchsvoller Experimente in den Bereichen Spektroskopie, Streuung, Abbildung und Zeitauflösung, die in aktueller Forschung zum Einsatz kommen. Durch das Laborpraktikum haben die Teilnehmer/innen eigene Erfahrungen mit verschiedenen Methoden und Anwendungsgebieten moderner Röntgenphysik gewonnen.

Lehrinhalte

Wechselwirkung von Photonen mit Materie im Spektralbereich von extremem UV bis zu harter Röntgenstrahlung. Instrumentierung (Labor- und Großgeräte-Röntgenquellen, Monochromatisierung, Fokussierung, Abbildung und Detektion in den verschiedenen Spektralbereichen). Methodische Konzepte und Informationsgehalt von Röntgenexperimenten (Spektroskopie, Streuung, Abbildung, Zeitauflösung). Röntgenstrahlen als Sonden zur Erforschung aktueller wissenschaftlicher Fragen (Atome, Moleküle, Cluster. Nanostrukturen, magnetische Materialien und Festkörper. Flüssigkeiten und weiche Materie. Umwelt, Medizin, Kunst). Technische und industrielle Anwendungen (Analytik, Lithografie).

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Laborpraktikum PR WS/SS Deutsch 2
Röntgenphysik I VL 3237 L 374 WS Deutsch 2
Röntgenphysik II VL 3237 L 374 SS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Laborpraktikum (PR):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 8.0h 120.0h
180.0h(~6 LP)

Röntgenphysik I (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Röntgenphysik II (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Vorlesung mit Laborpraktikum als Blockpraktikum: Großgeräte- und Messtechnikpraktikum mit praktischen Übungen in kleinen Gruppen. Die Versuche werden überwiegend an Geräten aus der aktuellen Forschung in verschiedenen physikalischen Arbeitsgruppen durchgeführt.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Leistungsnachweis Röntgenphysik

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12.

Anmeldeformalitäten

Mündliche Prüfungen werden nach vorheriger Terminabsprache mit der Prüferin oder dem Prüfer im Prüfungsamt oder – sofern möglich – online über QISPOS angemeldet.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Falta, Möller, Forschung mit Synchrotronstrahlung (Vieweg+Teubner, Wiesbaden, 2010). Attwood, Soft X-Rays and Extreme Ultraviolet Radiation: Principles and Applications (Cambridge UP, Cambridge, 2007).

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (5)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: WS 2016/17 Letztes Semester: WS 2018/19

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

Keine Angabe