Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Biotechnische Verfahren

6

Deutsch

#30061 / #1

Seit SS 2014

Fakultät III

FG 1

Institut für Lebensmitteltechnologie und Chemie

33321400 FG Lebensmittelbiotechnologie und -prozesstechnik

Rauh, Cornelia

Keine Angabe

sophie.uhlig@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
12500 21177 Biotechnische Verfahren

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: -Lebensmittelprozesse, die auf biotechnischen Verfahren beruhen kennen und das Potential pflanzlicher, mikrobieller und enzymatischer Prozesse für Forschung und Produktentwicklung berücksichtigen und nutzen können, -die Fähigkeit zur Optimierung und Entwicklung von biochemischen Methoden und Verfahren zur Herstellung von Lebensmitteln besitzen, -biochemische Prozesse analysieren und bewerten können, -Anwendungen von biotechnischen Verfahren im Lebensmittelbereich kennen und die Fähigkeit besitzen diese zu beurteilen und zu verbessern. Die Veranstaltung vermittelt: 20% Wissen & Verstehen 20% Analyse & Methodik 20% Entwicklung & Design 40% Anwendung & Praxis

Lehrinhalte

Biotechnologische/biochemische Verfahren zur Herstellung von Lebensmitteln und Lebensmittelzusatzstoffen (mikrobiell, pflanzlich, enzymatisch) sowie zur Qualitätsverbesserung von Lebensmitteln, Grundprinzipien mit exemplarischer Darstellung zur Produktion von Lebensmitteln bzw. Lebensmittelzusatzstoffen mit lebensmitteltechnologisch und/oder ernährungsphysiologisch relevanten Eigenschaften, Immobilisierungsverfahren, Prozessführung, Biomasseabtrennung, Zellaufschluss, Produktaufarbeitung

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Lebensmittelbiotechnologie (Frau Prof. Dr. I. Smetanska) PR SS Keine Angabe 2
Lebensmittelbiotechnologie (Frau Prof. Dr. I. Smetanska) VL SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Lebensmittelbiotechnologie (Frau Prof. Dr. I. Smetanska) (PR):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 3.0h 45.0h
75.0h(~3 LP)

Lebensmittelbiotechnologie (Frau Prof. Dr. I. Smetanska) (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
60.0h(~2 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Vorbereitung der Prüfungsleistung 1.0 45.0h 45.0h
45.0h(~2 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Vermittlung von Lehrinhalten erfolgt durch eine Vorlesung und ein Praktikum. Praktikum mit Standardaufgaben in Kleingruppen, die entweder direkt durch wissenschaftliche Mitarbeiter(innen) oder Tutor(inn)en betreut werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Biowissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung:
Praktikum Lebensmittelchemie und -analytik
2. Voraussetzung:
Praktikum Gl Mikrobiologie/ Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Praktikumsnote 3 praktisch Keine Angabe
schriftliche Prüfung 7 schriftlich 60min

Notenschlüssel

Kein Notenschlüssel angegeben

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Dieses Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Für die Vorlesung ist keine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung zum Praktikum ist bei dem/ der Veranstaltungsleiter(in) vorzunehmen. Die Anmeldung der Prüfungsäquivalenten Studienleistungen erfolgt im Prüfungsamt, ggf. über die online-Prüfungsanmeldung. Die Anmeldung muss bis einen Werktag vor Erbringen der ersten Teilleistung erfolgen.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
Wird im Rahmen der Vorlesung verteilt

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Mittal, G.D. 1992. Food Biotechnology, Technomic.
Shetty et al. 2006. Food Biotechnology. CRC Press, Boca Raton, Florida.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (4)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: SS 2016 Letztes Semester: WS 2017/18

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Bachelor Lebensmitteltechnologie.

Sonstiges

Die Teilnehmerzahl für die Vorlesung ist unbegrenzt. Das Praktikum ist aus sicherheitstechnischen Gründen auf 20 Studierende/Durchgang beschränkt.