#20392 / #5

Seit WiSe 2022/23

Deutsch

Physikalische Chemie - Vom Molekül zum Material

12

Gradzielski, Michael

benotet

Mündliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät II

Institut für Chemie

Keine Angabe

Physikalische Chemie

Kontakt


TC 7

Erdmann, Petra

michael.gradzielski@tu-berlin.de

Keine Angabe

PORD-Nr.ModultitelLPBenotungPrüfungsformPNr. (POS)Modulprüfung PORDModulprüfung PNr.
25964

Lernergebnisse

Die Studierenden beherrschen die Konzepte der statistischen Mechanik und Thermodynamik, der theoretischen Grundlagen spektroskopischer Methoden und Streuverfahren sowie deren Anwendung zur Lösung von Fragestellungen der Forschung in der modernen Physikalischen Chemie. Sie verfügen über grundlegendes Verständnis des Verhaltens kondensierter Materie. Sie haben einen Überblick über die praktische Anwendung der experimentellen Methoden der Physikalischen Chemie zur Charakterisierung von Strukturen und Eigenschaften von Systemen aus den Bereichen der Materialwissenschaftlichen und Biophysikalischen Chemie.

Lehrinhalte

Statistische Thermodynamik: Ensembles und Verteilungen, Methode des größten Terms, Thermodynamische Funktionen und Zustandssumme, Zustandssummen molekularer Bewegungsformen, Klassische Zustandssummen, Ein- und Mehratomige Gase, Reale Gase und Flüssigkeiten, Korrelationsfunktionen und Lichtstreuung, Störungstheorie, Grundlegende Konzepte des Transports in verdünnten Gasen Spektroskopie und Streuverfahren: quantenmechanische Beschreibung spektraler Übergänge, elektronische und Schwingungsübergänge, Symmetriebetrachtungen, Grundlagen der Streumethoden (Licht, Röntgen und Neutronen), (quasi)elastische und inelastische Streuung Fortgeschrittenenpraktikum Physikalische Chemie: Praktische Durchführung von Experimenten der Physikalischen Chemie aus den Bereichen der Spektroskopie und Charakterisierung von Materialeigenschaften sowie deren detaillierte Auswertung und wissenschaftliche Interpretation

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Theoretische Chemie - Statistische Mechanik einfacher FluideVL0235 L 0730SSDeutsch2
Theoretische Chemie - Statistische Mechanik einfacher FluideSEM0235 L 0730SSDeutsch1
SpektroskopieVL3235 L 7310WSDeutsch2
SpektroskopieSEM3235 L 7311WSDeutsch1
Fortgeschrittenenpraktikum Physikalische ChemiePRWSDeutsch4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Theoretische Chemie - Statistische Mechanik einfacher Fluide (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
30.0h(~1 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h

Theoretische Chemie - Statistische Mechanik einfacher Fluide (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
15.0h(~1 LP)
Präsenzzeit1.015.0h15.0h

Spektroskopie (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
30.0h(~1 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h

Spektroskopie (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
15.0h(~1 LP)
Präsenzzeit15.01.0h15.0h

Fortgeschrittenenpraktikum Physikalische Chemie (PR):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.04.0h60.0h

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
210.0h(~7 LP)
Prüfungsvorbereitung1.040.0h40.0h
Vor-/Nachbereitung1.0170.0h170.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Vorlesung: Vermittlung des Stoffes durch eine Vorlesung. Seminar: Praxisbezogene Umsetzung des in der Vorlesung gelernten Stoffes in kleinen Übungsgruppen mit integrierten Rechenübungen. Praktikum: Im Mittelpunkt steht die selbständige Durchführung von Experimenten in Zweiergruppen aus modernen Bereichen der Physikalischen Chemie unter fachkundiger Anleitung. Der Versuchsdurchführung geht eine selbständige Vorbereitung der Studierenden anhand von Skripten oder Fachliteratur voraus, die im Rahmen einer Vorsprache überprüft wird. Nach der Durchführung der Experimente werten die Studierenden die Ergebnisse selbständig aus und fertigen Versuchsprotokolle an, die in ihrer Gliederung einer typischen wissenschaftlichen Arbeit entsprechen sollen (Einleitung/Aufgabenstellung - Theorie/Grundlagen - Durchführung/Materialien und Methoden - Messwerte - Auswertung/Ergebnisse - Diskussion, Fehlerbetrachtung/Fehlerrechnung und Zusammenfassung/weiterreichende Interpretation). Abgeschlossen und testiert wird ein Versuch nachdem das Protokoll abgezeichnet wurde.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Leistungsnachweis Fortgeschrittenenpraktikum Physikalische Chemie

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Prüfungsanmeldung und Verwaltung der Prüfungsergebnisse erfolgen durch QISPOS.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Chemie (M. Sc.)11WiSe 2022/23WiSe 2022/23
Pflichtmodul im Masterstudiengang Chemie (StuPO 2011)

Sonstiges

Die Benotung ergibt sich aus der mündlichen Abschlussprüfung über den Gesamtinhalt des Moduls nach Absolvierung aller Inhalte des Moduls.