#30033 / #4

Seit WiSe 2020/21

Deutsch

Verfahrenstechnik I (Grundlagen und Methoden der Verfahrenstechnik)

8

Kraume, Matthias

benotet

Schriftliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät III

Institut für Prozess und Verfahrenstechnik

33351300 FG Verfahrenstechnik

BSc Energie- und Prozesstechnik

Kontakt


MAR 2-1

Herrndorf, Ursula

sekretariat.vt@tu-berlin.de

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: - physikalische Grundlagen der Verfahrenstechnik vertiefen sowie darauf aufbauende Methoden beherrschen, - die wissenschaftlichen Kenntnisse praktisch umsetzen, indem diese anhand von Apparaten oder anderen Systemen veranschaulicht werden, - Lösungskompetenz für komplexere Dimensionierungs- und Auslegungsaufgaben der industriellen Praxis besitzen, indem die Studierenden entsprechende Problemstellungen bearbeiten und lösen, - die Fähigkeit zur Literaturrecherche und zur wissenschaftlichen Diskussion verstärken (ggf. auch in englischer Sprache), - aufgrund einer späteren Spezialisierungsmöglichkeit die wichtigsten Problemfelder Energie- und Verfahrenstechnik kennen. Die Veranstaltung vermittelt: 40 % Wissen & Verstehen, 20 % Analyse & Methodik, 20 % Entwicklung & Design, 20 % Anwendung & Praxis

Lehrinhalte

- Grundlagen der Transportvorgänge - Diffusion in ruhenden Medien - Stoffaustausch zwischen zwei fluiden Phasen - Ausgleichsvorgänge in technischen Systemen - Strömungen in Rohren - Strömungen an ebenen Platten - Disperse Systeme - einphasig durchströmte Feststoffschüttungen - Filtration und druckgetriebene Membranverfahren

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Selbstständiges Rechnen VT ITUT0331L077WiSeDeutsch2
Verfahrenstechnik I (anwendugnsbezogene Übungen )IV0331 L003WiSeDeutsch2
Verfahrenstechnik I (Grundlagen)IV0331 L 001WiSeDeutsch4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Selbstständiges Rechnen VT I (TUT):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
30.0h(~1 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h

Verfahrenstechnik I (anwendugnsbezogene Übungen ) (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
30.0h(~1 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h

Verfahrenstechnik I (Grundlagen) (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
105.0h(~4 LP)
Präsenzzeit15.04.0h60.0h
Vor- /Nachbereitung15.03.0h45.0h

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
75.0h(~3 LP)
Prüfungsvorbereitung1.075.0h75.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 240.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 8 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Integrierte Veranstaltung 1 (IV): Hier werden die theoretischen Grundlagen vermittelt. In die Vorlesung integriert sind Rechenbeispiele und kurze Experimente zur Veranschaulichung. Integrierte Veranstaltung 2 (UE): Die Teilnehmer/innen bearbeiten Übungsaufgaben, die sie vor der Veranstaltung erhalten. Die Aufgaben werden unter Anleitung selbstständig in Gruppen oder einzeln gelöst. Tutorium (TUT): Diese werden in Form kleiner Gruppen (max. 30 Teilnehmer/innen) durchgeführt. Die Teilnehmer/innen bearbeiten Übungsaufgaben, die sie zur Vorbereitung eine Woche vor dem Tutorium erhalten. Die Aufgaben werden unter Anleitung eines(r) Tutors(in) selbständig in Gruppen oder einzeln gelöst. Zusätzlich werden Grundlagen durch Vorträge der Betreuer ergänzt oder vertieft. (Kat. 1) wird mind. 1 Termin in der Woche angeboten.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Eine sinnvolle und wünschenswerte Ergänzung stellt das Labor "Einführung in die Verfahrenstechnik anhand grundlegender Experimente" dar.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Schriftliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Schriftliche Prüfung: Die Anmeldung zur schriftlichen Prüfung erfolgt im Prüfungsamt oder über die online Prüfungsanmeldung. Für die Übungsscheinklausuren ist keine Anmeldung notwendig. Mündliche Prüfung VT I und VT II (nur für modularisierten Diplomstudiengang) Die Anmeldung zur mündlichen Prüfung erfolgt im zuständigen Prüfungsamt. Die Prüfungstermine und Fristen für die Abgabe der Prüfungsanmeldungen im FG Verfahrenstechnik sind zu beachten. Auf der Internetseite des Fachgebiets www.verfahrenstechnik.tu-berlin.de werden weitere aktuelle Hinweise gegeben. Bitte auch den Punkt " Sonstiges " beachten

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
Das Skript kann im Sekretariat MAR 2-1 Raum 2054 erworben werden. (aktuelle Informationen s. bitte Website des FG)

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
VL-Skript bzw. Lehrbuch: Kraume, Transportvorgänge in der Verfahrenstechnik, Springer Verlag, Berlin, 2012

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Dieses Modul findet in keinem Studiengang Verwendung.
BSc Energie- und Prozesstechnik StuPo 2008 BSc Chemieingenieurwesen StuPo 2013 BSc Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft StuPo 2013 modularisierter Diplomstudiengang EVT (auslaufend)

Sonstiges

Zum Weiterstudium im Masterstudiengang Energie- und Verfahrenstechnik soll das Modul Verfahrenstechnik I gewählt werden. Achtung: für modularisierte Diplomer ist das Bestehen der Übungsscheinklausur VT I Voraussetzung für die Zulassung zur mündlichen Prüfung in VTI +VT II