Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Vertiefungsmodul Bestandsentwicklung und Integrierte Stadtentwicklung (12 LP)

12

Deutsch

#60691 / #2

Seit SS 2018

Fakultät VI

B 3

Institut für Stadt- und Regionalplanung

36361600 FG Denkmalpflege

Dolff-Bonekämper, Gabriele

Keine Angabe

denkmalpflege@isr.tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
23280 32843 Vertiefungsmodul Bestandsentwicklung und Integrierte Stadtentwicklung

Lernergebnisse

Die Studierenden sind mit dem wissenschaftlichen Kontext von Raumsystemen und Typologien vertraut und kennen die Voraussetzungen, Herangehensweisen, Zielsysteme, Steuerungs- und Planungsinstrumente sowie Durchsetzungsmöglichkeiten der Bestandsentwicklung und Erneuerung von Siedlungseinheiten sowie der integrierten Stadtentwicklung. Sie sind in der Lage, Aufgaben der Stadterneuerung, des Stadtumbaus und der Bestandsentwicklung in den räumlichen Betrachtungsebenen vom Quartier bis zur interkommunalen Kooperation eine wissenschaftliche Standortbestimmung vorzunehmen. Die Studierenden können die Wechsel¬wirkungen von Stadtentwicklung und Quartiersentwicklung vor allem im Stadtumbau unter den sich zunehmend ändernden Voraussetzungen demografischen Wandels sowie den sich stark wandelnden Ansprüchen und Bedürfnissen an städtische Infrastrukturen und unter Berücksichtigung des historisch gewachsenen Bestandes planerisch abwägen und in einer integrierten Betrachtungsweise zusammenbringen. Auf der konkreten Handlungsebene werden die Studierenden planerisch handlungsfähig. Die Vernetzung verschiedener Fachgebiete im Studienschwerpunkt erhöht dabei das Verständnis für die komplexen Zusammenhänge bzw. das Zusammenwirken unterschiedlichster Faktoren im städtischen Raum. Das Modul vermittelt überwiegend: Fachkompetenz 40% Methodenkompetenz 25% Systemkompetenz 25% Sozialkompetenz 10%

Lehrinhalte

Das Vertiefungsmodul baut auf den im Kernmodul vermittelten Inhalten auf. Im vorliegenden Modul werden einzelne Fachaspekte des Studienschwerpunktes vertieft vermittelt und diese in ihrer Auseinandersetzung mit den Aspekten des Schwerpunktes aufeinander bezogen. Zusätzlich zu den aufgeführten Wahlpflichtveranstaltungen wird auch auf die Veranstaltungen des Soziologischen Wahlpflichtbereichs verwiesen, aus dem ein Modul im Rahmen des Studienschwerpunktes II belegt werden kann. Inhaltlicher Gegenstand ist die Weiterentwicklung und der Umbau von Siedlungsgebieten im Rahmen einer integrierten Stadtentwicklung. Städtische Kontexte werden in ihren funktionalen und baulich-räumlichen Zusammenhängen sowohl auf der kleinen und mittleren räumlichen Ebene als auch gesamtstädtisch und in Stadt-Umland-Konstruktionen bzw. stadtregionalen Kooperationen untersucht und qualifiziert. Dazu zählt beispielsweise die Erneuerung und Umstrukturierung von Ortskernen, Altbaugebieten und Großsiedlungen wie auch die Nachnutzung von brachgefallenen Flächen. Die Problemstellung bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen dem Umgang mit vorhandenen Strukturen, demographischen Entwicklungen, Berücksichtigung der Interessen von Beteiligten und Betroffenen, Partizipation, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Auf- oder Abwertungsprozessen und technisch-funktionalen Anforderungen. Die sozialen und kulturellen Gegebenheiten haben hierbei besonderes Gewicht. Diverse fachliche Aspekte der Bestandsentwicklung und integrierten Stadtentwicklung werden in den Seminaren des Vertiefungsmoduls adressiert.

Modulbestandteile

Wahlpflicht:

Aus den folgenden Veranstaltungen muss/müssen 12 Leistungspunkte abgeschlossen werden.

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Bodenpolitk, Bodenrecht und Stadtentwicklung SEM 06361700 L 40 SS Deutsch 2
Historische Ortsanalyse SEM 06361600 L 27 SS Keine Angabe 2
History and Perspectives of Urban Regions VL 06341200 L 21 WS Keine Angabe 2
Ökonomie der Stadterneuerung SEM 06361500 L 28 SS Keine Angabe 2
Rechtsinstrumente der Stadterneuerung und Stadtentwicklung SEM WS Keine Angabe 2
Soziale und technische Infrastruktur in der Bestandsentwicklung SEM 06361100 L 28 WS Deutsch 2
Stadt in der Wissensgesellschaft SEM 06361500 L 34 SS Keine Angabe 2
Urbane Mobilität SEM WS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Bodenpolitk, Bodenrecht und Stadtentwicklung (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Historische Ortsanalyse (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

History and Perspectives of Urban Regions (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
60.0h(~2 LP)

Ökonomie der Stadterneuerung (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Rechtsinstrumente der Stadterneuerung und Stadtentwicklung (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Soziale und technische Infrastruktur in der Bestandsentwicklung (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Stadt in der Wissensgesellschaft (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)

Urbane Mobilität (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Seminare des Vertiefungsmoduls sind i.d.R. Seminare, in denen der Stoff mit den Studierenden durch Referate, Hausarbeiten, Entwürfe etc. und in Diskussionen erarbeitet wird.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
je nach Wahl der Lehrveranstaltungen 100 flexibel Keine Angabe
k. A. 0 flexibel Keine Angabe

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die Anzahl, Art und der Umfang der Prüfungselemente ist abhängig von den gewählten Lehrveranstaltungen.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

keine

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (8)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: SS 2018 Letztes Semester: WS 2021/22

Sonstiges

# Dieses Modul kann mit 6, 9, 12 oder 15 Leistungspunkten in den Vertiefungsbereich des Studienschwerpunkts „Bestandsentwicklung und Integrierte Stadtentwicklung“ eingebracht werden. Insgesamt müssen in diesem Vertiefungsbereich Module im Umfang von bis zu 15 Leistungspunkten erfolgreich belegt werden. Je nach benötigter Belegung variieren die Anzahl der zu besuchenden Lehrveranstaltungen, der Prüfungselement und damit auch die Arbeitsaufwände. In der ersten Vorlesungswoche des Wintersemesters findet die Einführungswoche Stadt- und Regionalplanung statt. Es kann daher vorkommen, dass die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters erst in der zweiten Woche beginnen.