Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Abwasserverfahrenstechnik

12

Deutsch

#30709 / #2

SS 2019 - SS 2019

Fakultät III

KF 2

Institut für Technischen Umweltschutz

33331100 FG Umweltverfahrenstechnik

Geißen, Sven-Uwe

Götz, Gesine

sven.geissen@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
13470 21689 Abwasserverfahrenstechnik

Lernergebnisse

Die Studierenden - kennen die verfahrenstechnischen Grundlagen der Abwassertechnik in Theorie und Praxis, - verstehen die physikalischen, chemischen und biologischen Prinzipien einzelner Grundoperationen der Abwassertechnik, - besitzen ein vertieftes Verständnis der physikalischen, chemischen und biologischen Prinzipien einzelner Grundoperationen der Abwassertechnik und der weitergehenden Verfahren und können diese beschreiben, - können Grundoperationen unter Nutzung von Modellen und Simulationswerkzeugen gezielt für die jeweilige Aufgabenstellung auswählen und/oder optimieren, - können die technische und betriebswirtschaftliche Effizienz von Verfahren im Labor, halbtechnischen und großtechnischen Maßstab jederzeit bewerten und - sind befähigt zur Gruppenarbeit, Ergebnispräsentation und -verteidigung sowie der Kommunikation mit Experten aus der Verfahrens-, Betriebs- und Anlagentechnik sowie der Siedlungswasserwirtschaft. Die Veranstaltung vermittelt: 40% Wissen und Verstehen, 20% Entwicklung und Design, 20% Recherche und Bewertung, 20% Anwendung und Praxis

Lehrinhalte

Dieses Modul verbindet die Werkzeuge der Verfahrenstechnik mit der Abwassertechnik, in dem die biologischen, chemischen und physikalischen Grundlagen der einzelnen Prozesse und deren Kopplung vorgestellt werden. - Einführung mit einem Überblick über Industrieabwasserarten, produktionsintegrierte Maßnahmen, internationale gesetzliche Regelungen, Best Available Technique Reference Documents, etc. - Fest-Flüssig-Trennung (z.B. Sedimentation im Schwere- und Fliehkraftfeld, Eindickung, Filtration, Entwässerung, Flotation) - Aerobe biologische Verfahren - Anaerobe biologische Verfahren - Membrantrennverfahren - Oxidative Verfahren - Adsorption - Entkeimung - Wasserwiedernutzung - Praktikumsversuch zur biologischen und chemisch-oxidativen Abwasserbehandlung - Modellierung in der Abwasserbehandlung - Übungsteil zur Simulation (SIMBA) und Auslegung von Abwasserbehandlungsanlagen Durch die Übungen und das Praktikum werden die theoretischen Kenntnisse angewandt und vertieft.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Abwasserverfahrenstechnik I IV 0333 L 150 WS Keine Angabe 3
Abwasserverfahrenstechnik II IV 0333 L 153 SS Keine Angabe 4
Praktikum zur Abwasserverfahrenstechnik PR 0333 L 152 SS Keine Angabe 1

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Abwasserverfahrenstechnik I (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 3.0h 45.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 4.0h 60.0h
105.0h(~4 LP)

Abwasserverfahrenstechnik II (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 5.0h 75.0h
135.0h(~5 LP)

Praktikum zur Abwasserverfahrenstechnik (PR):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 10.0 1.0h 10.0h
Vor-/Nachbereitung 4.0 5.0h 20.0h
30.0h(~1 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Vorbereitung der Prüfungsleistungen AVT I 15.0 3.0h 45.0h
Vorbereitung der Prüfungsleistungen AVT II 15.0 3.0h 45.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul besteht aus zwei integrierten Veranstaltungen mit einem Vorlesungs- und Übungsteil mit Rechneranwendungen sowie einem Praktikum. Durch die Übungen und das Praktikum wird der Vorlesungsinhalt aufbereitet, vertieft und die Praxisrelevanz verdeutlicht. In den Übungen und für das Praktikum werden Kleingruppen gebildet, die für Bearbeitung und Ergebnispräsentation der Aufgaben verantwortlich sind. Die Lehrveranstaltung AVT I kann in englischer Sprache abgehalten werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Mathematische, chemische, physikalische und biologische Grundkenntnisse; Einführung in die Anlagen- und Prozesstechnik, Umweltverfahrenstechnik; gute Englischkenntnisse

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
AVT I Leistungskontrolle (mündlich oder schriftlich) 75 flexibel 20 min mündlich, 85 min schriftlich
AVT I Praktikum 25 praktisch 40 Seiten
AVT II Leistungskontrolle (mündlich oder schriftlich) 90 flexibel 20 min mündlich, 85 min schriftlich
AVT II Hausaufgaben 10 schriftlich 25 Seiten

Notenschlüssel

Dieses Prüfung verwendet einen eigenen Notenschlüssel (siehe Prüfungsformbeschreibung).

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die Portfolioprüfung setzt sich aus folgenden bewertungsrelevanten Studienleistungen zusammen: - AVT I mündliche oder schriftliche Leistungskontrolle, abhängig von Teilnehmerzahl (maximal 20 min Dauer bei der mündlichen Kontrolle; 85 min schriftliche Kontrolle) - AVT I Praktikum (Durchführung und Protokoll) - AVT II mündliche oder schriftliche Leistungskontrolle, abhängig von Teilnehmerzahl (maximal 20 min Dauer bei der mündlichen Kontrolle; 85 min schriftliche Kontrolle) - AVT II Hausaufgaben (Bearbeitung in Gruppen und Abgabe der Lösungen als pdf-Datei) Bewertungsschema: 50% Bestehensgrenze, Notenabstufung in 5%-Schritten, Note 1,0 ab 95% Für die Zulassung zum Praktikum ist die erfolgreiche Teilnahme an der Übung zu AVT I obligatorisch. Auf Wunsch der Studierenden können die bewertungsrelevanten Studienleistungen zu AVT I in englischer Sprache erbracht werden.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 40.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung der Portfolioprüfung erfolgt im Prüfungsamt. Die Anmeldung muss bis einen Werktag vor Erbringen der ersten bewertungsrelevanten Teilleistung, spätestens jedoch bis zum 30. November (Wintersemester) bzw. 31. Mai (Sommersemester) erfolgen. Aus organisatorischen Gründen verlangt das Fachgebiet eine Anmeldung bzw. Eintragung in TeilnehmerInnenlisten über ISIS.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
www.isis.tu-berlin.de

Literatur

Empfohlene Literatur
ATV-Handbuch Industrieabwasser, Grundlagen, Ernst-Verlag, Berlin
M. Henze, Wastewater Treatment, Springer Verlag, Berlin 2002
Metcalf & Eddy, Wastewater Engineering, Treatment and Reuse, McGraw-Hill, New York
U. Wiesmann et al. Fundamentals of biological wastewater treatment, Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2007

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (1)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: SS 2019 Letztes Semester: SS 2019
Schwerpunktmodul im Master Technischer Umweltschutz Die Belegung der Module "Abwasserverfahrenstechnik I (AVT I)" und/oder "Abwasserverfahrenstechnik II (AVT II)" als Ergänzungsmodul und die gleichzeitige Wahl des Schwerpunktmoduls "Abwasserverfahrenstechnik" ist wegen Überschneidungen nicht zulässig.

Sonstiges

Unterrichtssprache und Vorlesungsskript AVT I: im Regelfall Englisch