Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Raumfahrtantriebe

6

Deutsch

#50543 / #4

WS 2021/22 - SoSe 2022

Fakultät V

F 6

Institut für Luft- und Raumfahrt

35341200 FG Raumfahrttechnik

Stoll, Enrico

Grefen, Benedict

b.grefen@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
3744 23931 Raumfahrtantriebe

Lernergebnisse

Das Modul vermittelt Grundlagen der Raumfahrtantriebe und gibt einen systematischen Überblick über Raketenantriebe und Antriebe für Raumfahrzeuge im Weltraum. Die Studierenden sollen die theoretischen Grundlagen von Raumfahrtantrieben entwickeln eine systematische Übersicht zu den verschiedenen Antriebskonzepten gewinnen und die technischen Grundprinzipien und Systemlösungen für die Antriebstechnik kennen lernen.

Lehrinhalte

Die Inhalte der Vorlesung als auch der Übungen beziehen sich auf die folgenden Themen: Bahnmechanische Grundlagen, Theoretische Grundlagen von Raketenantrieben, Chemische Antriebe, Raumflugtreibstoffe, Treibstofftanks und Treibstoffförderung, Brennkammer, Schubvektorkontrolle, Starthilfssysteme, Testanlagen, Elektrische Antriebe für Raumfahrzeuge, Nuklearantriebe, Sonstige Antriebe

Modulbestandteile

Pflicht:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Raumfahrtantriebe IV WS Deutsch 4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Raumfahrtantriebe (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 8.0h 120.0h
180.0h(~6 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Es kommen Vorlesungen und Seminare zum Einsatz. Seminare werden von den Studierenden ausgearbeitet und unter Leitung der Lehrenden durchgeführt. Anstelle der Seminare und Übungen kann auch eine Projektarbeit durchgeführt werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

erforderlich: keine wünschenswert: Grundlagen der Raumfahrttechnik Satellitentechnik I Raumflugmechanik

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

60 Minuten

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 40.

Anmeldeformalitäten

Anmeldung zur Lehrveranstaltung in der ersten Vorlesung. Für die Online-Anmeldung zur Anerkennung der Studienleistung sind die Anmeldefristen der jeweiligen Studienordnung zu entnehmen.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
http://www.raumfahrttechnik.tu-berlin.de/

Literatur

Empfohlene Literatur
Handbuch der Raumfahrttechnik, Ley, W., Wittmann, K., Hallmann, W., München, Wien, Hanser 2008. 814S.
International Reference Guide to Space Launch Systems, Isakowitz, Steven J., American Institute of Aeronautics and Astronautics, Inc., Reston, VA, London, Eurospan 2003. - 550 S.
Raumfahrtsysteme : eine Einführung mit Übungen und Lösungen, E. Messerschmidt ; S. Fasoulas. - Berlin u.a.: Springer, 2000. 533 S.
Rocket propulsion elements, G. P. Sutton; O. Biblarz, 7. ed.,New York [u.a.] Wiley, 2001, 751 S.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (6)
Studiengänge: 2 Stupos: 3 Erstes Semester: WS 2021/22 Letztes Semester: SoSe 2022

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Das Modul Raumfahrtantriebe ist insbesondere geeignet für die MSc Studienrichtung Luft- und Raumfahrt des Studiengangs Verkehrswesen bzw. für einen Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik.

Sonstiges

Hinweis: Das Material zur Veranstaltung urheberrechtlich geschützt ist. Dementsprechend darf das Material nicht an unbeteiligte Dritte weitergeben werden. Für die Veranstaltung erarbeitete Inhalte dürfen nicht die Rechte anderer verletzen.