#20750 / #1

Seit WiSe 2020/21

Deutsch

Röntgenphysik (9 LP) - Phy18

9

Kanngießer, Birgit

benotet

Mündliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät II

Institut für Optik und Atomare Physik

Keine Angabe

Physik

Kontakt


EW 3-1

Kanngießer, Birgit

birgit.kanngiesser@tu-berlin.de & stefan.eisebitt@tu-berlin.de

Keine Angabe

Lernergebnisse

Die Röntgenphysik nutzt Röntgenstrahlung aus Laborquellen und Großforschungsanlagen (Synchrotronstrahlungsquellen, Freie Elektronen Röntgenlaser) um Experimente und Anwendungen in den Natur- und Materialwissenschaften, der Medizin, den Ingenieurwissenschaften sowie im Bereich Kunst- und Kulturgüter zu realisieren. Diese Vielfalt resultiert daraus, dass Röntgenstrahlung eine Vielzahl einzigartiger Messmethoden ermöglicht, die für verschiedenste Anwendungen und Forschungsfragen genutzt werden können. Nach Absolvierung dieses Moduls kennen die Studierenden die physikalischen Grundlagen der Wechselwirkung von Röntgenstrahlung mit Materie sowie die grundlegenden experimentellen Techniken, die darauf aufbauen und in verschiedensten Bereichen Anwendung finden.Sie haben einen Einblick in die Nutzung dieser Techniken in aktueller physikalischer Forschung. Durch die Kombination der Vorlesung mit Übungen und einem Laborpraktikum erwerben die Studierenden die Fähigkeit, theoretische und praktische Lerninhalte zu kombinieren und anzuwenden.

Lehrinhalte

Wechselwirkung von Photonen mit Materie im Spektralbereich von extremem UV bis zu harter Röntgenstrahlung. Instrumentierung an Labor- und Großgeräte-Röntgenquellen. Verbreitete Standartmethoden in den Bereichen Spektroskopie, Streuung, Abbildung, Zeitauflösung. Aktuelle Weiterentwicklungen der Methoden werden an Beispielen aus der aktuellen Forschung und Anwendung besprochen. Praktische Fähigkeiten werden im Laborpraktikum vermittelt, das an der TU Berlin (BLiX) und dem Max-Born-Institut als Blockpraktikum stattfindet.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Laborpraktikum RöntgenphysikPR3237 L 10701WiSe/SoSeDeutsch2
Röntgenphysik IVL3237 L 374WiSeDeutsch2
Röntgenphysik IUE3237 L 374UEWiSeDeutsch2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Laborpraktikum Röntgenphysik (PR):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h

Röntgenphysik I (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h

Röntgenphysik I (UE):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 270.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 9 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Vorlesung mit begleitender Übung und Laborpraktikum als einwöchiges Blockpraktikum Die Versuche werden überwiegend an Geräten aus der aktuellen Forschung durchgeführt.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Grundkenntnisse in Festkörperphysik und in Atom- und Molekülphysik sind wünschenswert.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Leistungsnachweis Röntgenphysik Praktikum
2. Voraussetzung
Leistungsnachweis Röntgenphysik Übung

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch/Englisch

Dauer/Umfang

30 Minuten

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12.

Anmeldeformalitäten

Mündliche Prüfungen werden ggf. nach vorheriger Terminabsprache mit der Prüferin oder dem Prüfer elektronisch angemeldet.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Falta, Möller, Forschung mit Synchrotronstrahlung (Vieweg+Teubner, Wiesbaden, 2010). Attwood, Soft X-Rays and Extreme Ultraviolet Radiation: Principles and Applications (Cambridge UP, Cambridge, 2007).

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Physik (M. Sc.)120WiSe 2020/21WiSe 2022/23

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

Sonstiges

Keine Angabe