Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Anwendung von Verkehrssimulation im Güterverkehr

3

Deutsch

#50062 / #5

Seit WS 2021/22

Fakultät V

SG 12

Institut für Land- und Seeverkehr

35335901 FG Wirtschaftsverkehr

Liedtke, Gernot

Liedtke, Gernot

liedtke@tu-berlin.de

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
2345752 36168 Modellgestützte Maßnahmenbewertung im Güterwirtschaftsverkehr
2350477 43410 Anwendung von Verkehrssimulation im Güterverkehr

Lernergebnisse

Die Studierenden sind nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls in der Lage, computergestützte Simulationsmodelle für den Güterwirtschaftsverkehr zu erstellen, zu modifizieren und anzuwenden. Sie sind in der Lage, modellgestützt die verschiedenen Auswirkungen von verkehrspolitischen Instrumenten und privatwirtschaftlichen Initiativen im Güterverkehr auf den Verkehr, die Unternehmen und die Umwelt quantitativ zu berechnen. Auch sollen sie die Ergebnisse zur Unterstützung von einzel- und/oder gesamtwirtschaftlichen Entscheidungen aufbereiten und interpretieren können. Ein Schwerpunkt liegt auf Simulationsmodellen mit Multi-Agenten Architektur.

Lehrinhalte

Das Ziel der Klimaneutralität ist ohne eine tiefgehende Transformation im Verkehrsbereich nicht zu erreichen. Trotz seines im Vergleich zum Personenverkehr geringen Anteils an der Verkehrsleistung ist der Güterwirtschaftsverkehr überproportional für die Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich verantwortlich. Zudem ist weltweit eine starke Zunahme des Güterverkehrs zu erwarten, wodurch sein Beitrag zur Klimagasemissionsreduktion noch wichtiger wird. Verkehrliche Maßnahmen - Maut, Einfahrtbeschränkungen etc. - greifen in den Wettbewerb zwischen Unternehmen und Regionen ein und führen deshalb zu lokalen Widerständen und ggf. auch zu unerwünschten Marktverzerrungen. Aber auch die Einführung von neuen Technologien, wie Elektro- oder Wasserstoffantrieben, lassen sich aus unternehmerischer Sicht nicht immer ohne Weiteres realisieren, weil die Technologie nicht immer praktikabel ist oder sich die Wettbewerbssituation verschlechtern würde. Um geeignete Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit im Güterverkehr zu implementieren, ist es notwendig, dass Entscheidungsträger ein Systemverständnis des Güterverkehrs besitzen. Vor diesem Hintergrund werden zunehmend Simulationsmodelle eingesetzt, um Maßnahmen bezüglich ihrer Effizienz, Nachhaltigkeit und ggf. Nebenwirkungen bewerten zu können. Die Veranstaltung führt in eine Open-Source Simulationsoftware für den Güterwirtschaftsverkehr und ihre Komponenten ein. Mittels dieses agentenbasierten Simulationssystems kann unternehmerisches Handeln und dessen Veränderung aufgrund geänderter Rahmenbedingungen simuliert werden. Dies umfasst insbesondere den für den Wirtschaftsverkehr zentralen Bereich der Tourenplanung, inkl. der geeigneten Zusammensetzung des Fuhrparks. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen erlernen die Studierenden, ein Simulationsmodell aufzubauen und anhand dieses Modells verschiedene Maßnahmen eigenständig zu simulieren. Die Aufgabe der Studierenden ist es schließlich, die produzierten Modellergebnisse zu bewerten, für Kommunikationszwecke aufzubereiten und diese entsprechend zu präsentieren.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS
Simulation und Maßnahmenbewertung im Güterverkehr IV WS Deutsch 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Simulation und Maßnahmenbewertung im Güterverkehr (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Bearbeitung Semesteraufgaben 2.0 10.0h 20.0h
Präsenzzeit 7.0 4.0h 28.0h
Vor-/Nachbereitung 7.0 6.0h 42.0h
90.0h(~3 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 90.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 3 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Ca. die Hälfte der Kontaktstunden Vorlesung; ansonsten praktische Übungen am Computer

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

a) obligatorisch: Grundkenntnisse im Umgang mit Computern (z.B. Spreadsheets), grundlegende Programmierkenntnisse; Grundkenntnisse entsprechend der LV "Güterwirtschaftsverkehr" b) wünschenswert: Kenntnisse entsprechend der LV “Bewertungs- und Entscheidungsverfahren im Verkehrssektor” oder “Analyse und Bewertung von Verkehrssystemen”

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

Name Punkte Kategorie Dauer/Umfang
Schriftlicher Test 20 schriftlich ca. 30 min
Semesterbegleitende Aufgaben 80 flexibel i.d.R. 2 Hausaufgaben + Präsentation

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
95.090.085.080.075.070.065.060.055.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die genauen Modalitäten der semesterbegleitenden Leistungen werden in der ersten Vorlesungswoche bekanntgegeben.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 35.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung erfolgt zu Semesterbeginn über die ISIS Seite (http://www.isis.tu-berlin.de) des Kurses.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
VL- und UE-Unterlagen werden über den ISIS Kurs bereit gestellt.

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben.

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Verwendungen (1)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: WS 2021/22 Letztes Semester: offen

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (2)
Studiengänge: 1 Stupos: 2 Erstes Semester: WS 2021/22 Letztes Semester: WS 2021/22

Sonstiges

Keine Angabe