Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Prozessführung

6

Deutsch

#30520 / #2

SS 2014 - SoSe 2022

Fakultät III

KWT 9

Institut für Prozess und Verfahrenstechnik

33351500 FG Dynamik und Betrieb technischer Anlagen

Wozny, Günter

Wozny, Günter

Guenter.wozny@tu-berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
17400 23934 Prozessführung
11600 20811 Prozessführung
263050 11734 Prozessführung

Lernergebnisse

-besitzen Kenntnisse in der Prozessführung, um Anlagen an- und abzufahren, sie sicher zu beherr-schen und in Ausnahmesituationen geeignete Maßnahmen einzuleiten, um Produkte gewünschter Qualitäten zu niedrigen Kosten herzustellen und Ressourcen optimal zu nutzen, -besitzen die Fähigkeit, Methoden zu entwickeln und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die dem Erreichen der Betriebsziele dienen, -kennen Methoden und Lösungsansätze, um Prozesse und Anlagen betreibbar zu gestalten und entsprechende Lösungen beurteilen zu können, -können neben den technischen Komponenten wie Sensor und Aktoren auch die Informationstech-nik und Verarbeitung sinnvoll in die Gestaltung eines Prozessen integrieren. -besitzen die Kenntnis der Methoden auf den Schnittstellen von den Fachdisziplinen Verfahrens-technik und Automatisierungstechnik und können interdisziplinär arbeiten. -können Parameter und Strukturen von mathematischen Modellen identifizieren, -können Mehrgrößenregelungen im Zeitbereich entwerfen. Die Veranstaltung vermittelt: 20% Wissen und Verstehen, 20% Analyse und Methodik, 20% Entwicklung und Design, 20% Recherche und Bewertung, 20% Anwendung und Praxis

Lehrinhalte

Prozessführung + Projekt Prozessführung: -Modellierung, betreiben kontinuierlicher Prozesse, Rezeptfahrweise, Prozessleittechnik, Integration, Rolle des Anlagenfahrers in der Prozessführung -Anfahren von Prozessen -Aspekte der Prozesssicherheit und der Qualitätssicherung im Kontext der Prozessführung -Beurteilung der Betreibbarkeit durch quantitative Ansätze wie RGA, SVA, RDG, BRGA -Grundlagen von Operatortrainingssystemen und deren Anwendungen -Bedienphilosophien Struktur- und Parameteridentifikation (SPI): -Identifikation der in linearen und nichtlinearen Modellen auftretenden Parameter und Strukturen aus experimentellen Daten -Inhalte: Testsignale, least squares Verfahren, prediction error Methoden, Maximum likelihood Me-thode, nichtlineare Optimierung, Optimale Versuchsplanung, Einführung in die Stochastik. Rechnergestützte Methoden der Regelungstechnik I -Lösung regelungstechnsicher Aufgaben mit Matlab Mehrgrößenregelung im Zeitbereich Mehrgrößensysteme im Bildbereich; Charakterisierung linearer Systeme (Stabilität, Beobachtbarkeit, Steuerbarkeit); Synthese linearer Regelkreise im Mehrgrößenfall (Polvorgabe, eigenstructure assigne-ment, opt. Regelung, etc.); Zustandsbeobachter; Kalman-Filter; Einführung Stochastik

Modulbestandteile

Prozessführung:

Aus den folgenden Veranstaltungen muss/müssen 6 Leistungspunkte abgeschlossen werden.

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Mehrgrößenregelung im Zeitbereich VL 0339 L 120 SS Keine Angabe 4
Prozessführung PJ WS/SS Keine Angabe 2
Prozessführung IV 0339 L 410 WS/SS Keine Angabe 4
Rechnergestützte Methoden in der Regelungstechnik UE WS/SS Keine Angabe 2
Struktur- und Parameteridentifikation IV 0339 L 213 SS Keine Angabe 4
Mehrgrößenregelung im Zeitbereich UE 0339L120 SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Mehrgrößenregelung im Zeitbereich (VL):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
Vorbereitung Prüfung 1.0 45.0h 45.0h
135.0h(~5 LP)

Prozessführung (PJ):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
60.0h(~2 LP)

Prozessführung (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
Vorbereitung Prüfung 1.0 30.0h 30.0h
120.0h(~4 LP)

Rechnergestützte Methoden in der Regelungstechnik (UE):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 1.0h 15.0h
Vorbereitung Prüfung 1.0 15.0h 15.0h
60.0h(~2 LP)

Struktur- und Parameteridentifikation (IV):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 4.0h 60.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 2.0h 30.0h
Vorbereitung Prüfung 1.0 30.0h 30.0h
120.0h(~4 LP)

Mehrgrößenregelung im Zeitbereich (UE):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
Vor-/Nachbereitung 15.0 1.0h 15.0h
45.0h(~2 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Es kommen integrierte Lehrveranstaltungen, Vorlesungen, analytische Übungen und Praktika zum Einsatz, wobei in der Übung und im Praktikum auch Rechnerwerkzeuge verwendet werden. Der Übungsteil der VL Struktur- und Parameteridentifikation findet ausschließlich am Rechner statt. Praktika erfolgen in Kleingruppen, wobei die Versuchsauswertung und Protokollierung selbständig durchgeführt werden. In den analytischen Übungen werden die Aufgaben mit Unterstützung des Lehrenden gelöst.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Für SPI sind MATLAB/SIMULINK- Kenntnisse vorteilhaft. Für die VL Mehrgrößenregelung im Zeitbereich: ”Grundlagen der Mess- und Regelungstechnik”.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt im zuständigen Prüfungsamt, ggf. über die online-Prüfungsanmeldung. Anmeldung zur Veranstaltung: Für die IV und das PJ ist die Anmeldung im Sekr. KWT 9 erforderlich Für die VL und Analyt. Übungen sind keine Anmeldungen erforderlich.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
https://www.isis.tu-berlin.de/

Literatur

Empfohlene Literatur
CD Prozessführung ISBN 3-937242-02-3
Luybern, W.L. „Process Modeling, Simulation and Control for Chemical Engineers“ McGraw-Hill, Inc. New York 1990, 0070391599
siehe VL-Skript;
Schuler, H. (Hrsg.) „Prozessführung“,R. Oldenbourg Verlag München Wien 1999, 3486234773

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Sonstiges

Es sind Lehrveranstaltungen im Umfang von 6 LP zu belegen, und zwar in folgenden festgelegten Kombinationen (Option A, B oder C): A) IV und PJ Prozessführung B) IV Struktur- und Parameteridentifikation und UE Rechnergestützte Methoden in der Regelungstechnik C) VL und UE Mehrgrößenregelung im Zeitbereich Teilnehmehranzahl: Prozessführung max. 20 Teilnehmer SPI: unbeschränkt Mehrgrößenregelung: unbeschränkt -Kann - je nach ausgewählten Modulbestandteilen - in einem oder zwei Semestern abgeschlossen wer-den.