#10506 / #2

Seit SoSe 2020

Deutsch

Angewandte Linguistik (3) (BA-KulT FW 10 SK) (Angewandte Linguistik (3))

9

Schwarz-Friesel, Monika

benotet

Portfolioprüfung

Zugehörigkeit


Fakultät I

Institut für Sprache und Kommunikation

31352200 FG Allgemeine Linguistik

Prüfungsausschuss Fakultät I

Kontakt


HBS 8

Hembd, Johanna Marieke

monika.schwarz-friesel@tu-berlin.de

Keine Angabe

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls • Können die Studierenden die zentralen Theorien und Modelle der kognitionswissenschaftlich ausgerichteten Linguistik wiedergeben und erläutern sowie diese auf authentische sprachliche Phänomene beziehen; • Können die Studierenden die verschiedenen Methoden der anwendungsorientierten Sprach- und Kommunikationswissenschaft einander gegenüberstellen und für die Bearbeitung eigener Forschungsfragen auswählen und anwenden; • Sind die Studierenden in der Lage, die wichtigsten Theorien, Modelle und Ergebnisse der Spracherwerbsforschung wiederzugeben und einander gegenüberzustellen; • Können die Studierenden Prozesse der Sprachproduktion und -rezeption mit den einschlägigen Terminologien beschreiben und analysieren; • Sind die Studierenden in der Lage, die verschiedenen Modelle der Psycholinguistik zu identifizieren und kritisch zu bewerten; • Sind die Studierenden in der Lage, Sprache im Spannungsfeld neuer Technologien und Medien zu analysieren und zu evaluieren; • Sind die Studierenden in der Lage, eigenständig Korpusanalysen durchzuführen.

Lehrinhalte

-Kognitive Linguistik -Psycholinguistik -Erstspracherwerb -Gesprächsanalyse -Genderlinguistik -Internetlinguistik -Sprachfunktionen wie Manipulation und Persuasion -Sprachrezeptionsforschung -Qualitative Analysen authentischen Sprachmaterials

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
GenderlinguistikSEMWiSeDeutsch2
PsycholinguistikSEMSoSeDeutsch2
Sprache, Emotion, KognitionSEMSoSeDeutsch2
Sprache und Kommunikation im technischen Zeitalter und in den MedienSEMWiSeDeutsch2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Genderlinguistik (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Psycholinguistik (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Sprache, Emotion, Kognition (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Sprache und Kommunikation im technischen Zeitalter und in den Medien (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 270.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 9 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Aus den Lehrveranstaltungen ist wie folgt zu wählen: Sprache, Emotion, Kognition oder Psycholinguistik kombiniert mit Sprache im technischen Zeitalter und in den Medien oder Genderlinguistik Seminar, Übung Beschreibung siehe AllgStuPO § 35

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

a) Obligatorisch: -- b) Wünschenswert: ---

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

NamePunkteKategorieDauer/Umfang
Kleine Leistung (z.B. Referat, Test, 15-minütige Rücksprache)3flexibelKeine Angabe
Referat mit 10-15 seitiger schriftlicher Ausarbeitung6schriftlichKeine Angabe

Notenschlüssel

1.01.31.72.02.32.73.03.33.74.0
90.085.080.076.072.067.063.059.054.050.0

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Benotete Portfolioprüfung: • In einer Lehrveranstaltung ist ein Referat mit 10-15seitiger schriftlicher Ausarbeitung anzufertigen oder eine andere vergleichbare Leistung zu erbringen.. • In der anderen Lehrveranstaltung ist eine kleine Leistung (z.B. Referat, Test, 15-minütige Rücksprache, Dokumentation einer empirischen Studie) zu erbringen. Die Gewichtung ist 6 : 3. Mit jedem Prüfungselement können maximal 100 Punkte erzielt werden. Die jeweils erzielten Punkte werden mit dem jeweiligen Gewichtungsfaktor multipliziert, addiert und durch die Summe der Gewichtungsfaktoren dividiert. Das Ergebnis weist die in der Modulprüfung erreichte Gesamtpunktezahl aus. Die Benotung erfolgt nach dem gemeinsamen Notenschlüssel der Fakultät I: Ab Punkte Note 90 1,0 (sehr gut) 85 1,3 (sehr gut) 80 1,7 (gut) 76 2,0 (gut) 72 2,3 (gut) 67 2,7 (befriedigend) 63 3,0 (befriedigend) 59 3,3 (befriedigend) 54 3,7 (ausreichend) 50 4,0 (ausreichend) 0 5,0 (ungenügend) Für die Note 4,0 (ausreichend) muss die Gesamtpunktezahl mindestens 50 betragen

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung zur Modulprüfung erfolgt einmalig per Vordruck im Prüfungsamt beim zuständigen Prüfungsteam.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Kultur und Technik / Bildungswissenschaft (B. A.)28SoSe 2020WiSe 2022/23
Kultur und Technik / Kunstwissenschaft (B. A.)28SoSe 2020WiSe 2022/23
Kultur und Technik / Philosophie (B. A.)27SoSe 2020WiSe 2022/23
Kultur und Technik / Sprache und Kommunikation (B. A.)28SoSe 2020WiSe 2022/23
Kultur und Technik / Wissenschafts- und Technikgeschichte (B. A.)28SoSe 2020WiSe 2022/23

Studierende anderer Studiengänge können dieses Modul ohne Kapazitätsprüfung belegen.

• Freie Wahl für Studierende der Kernfächer KuWi, Phil oder WTG • Freie Wahl für Studierende des Kernfaches SK (Vertiefungsmodul) Studierende des Kernfaches SK können das Modul nur für die Freie Wahl einbringen, wenn sie es nicht bereits als Wahlpflichtmodul „BA-KulT SK 2 b“ verwendet haben.

Sonstiges

Keine Angabe