Navigation Zur Modulseite
Anzeigesprache

Methoden I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

7

Deutsch

#61003 / #3

Seit SS 2017

Fakultät VI

FH 9-1

Institut für Soziologie (IfS)

36371600 FG Methoden der empirischen Sozialforschung (Methods of Social Research)

Baur, Nina

Keine Angabe

sekretariat@mes.tu‐berlin.de

Keine Angabe

POS-Nummer PORD-Nummer Modultitel
6610 32955 Methoden I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls haben die Studierenden grundlegende Kenntnisse der empirischen Sozialforschung. Sie können verschiedene Formen der Datenerhebung und -auswahl beschreiben, benennen und gegenüberstellen, Kriterien der Auswahl der Forschungsmethode zur Beantwortung spezifischer Forschungsfragen anwenden sowie aufzeigen, welche Schritte bei der Planung eines Forschungsprojektes zu beachten sind. Darüber hinaus können sie die Güte wissenschaftlicher Arbeiten selbstständig beurteilen. Das Modul vermittelt überwiegend Fachkompetenz = Methodenkompetenz 60% Systemkompetenz 20% Sozialkompetenz 20%

Lehrinhalte

Grundlagen in Datenerhebung und -auswahl, Wissenschaftstheorie, Forschungsdesign und Messung

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

Lehrveranstaltungen Art Nummer Turnus Sprache SWS VZ
Methoden 1: Datenerhebung und -auswahl SEM 06371600 L 11 WS Keine Angabe 2
Methoden 1: Grundlagen der empirischen Sozialforschung: Wissenschaftstheorie, Forschungsdesign und Messung SEM 06371600 L 10 SS Keine Angabe 2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Methoden 1: Datenerhebung und -auswahl (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Methoden 1: Grundlagen der empirischen Sozialforschung: Wissenschaftstheorie, Forschungsdesign und Messung (SEM):

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Präsenzzeit 15.0 2.0h 30.0h
30.0h(~1 LP)

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

Aufwandbeschreibung Multiplikator Stunden Gesamt
Selbststudium (einschließlich Prüfung und Prüfungsvorbereitung) 15.0 10.0h 150.0h
150.0h(~5 LP)
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 210.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 7 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Veranstaltungen kombinieren Lehr- und Lernformen, die darauf abgestimmt sind, den fachlichen Lernfortschritt, die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit optimal zu fördern und damit die Grundlagen für eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten zu legen.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

- Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen des Moduls. - Bereitschaft zu intensiven Textlektüre und zum Lesen englischsprachiger Literatur Der/ Die Modulverantwortliche überprüft die Teilnahmevoraussetzungen

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Leistungsnachweis Methoden I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Schriftliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 60.

Anmeldeformalitäten

Wird in der 1. Veranstaltungssitzung bekanntgegeben

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

Literatur

Empfohlene Literatur
Wird in der 1. Veranstaltungssitzung bekanntgegeben

Zugeordnete Studiengänge

Diese Modulversion wird auf folgenden Modullisten verwendet (alte Studiengangsabbildung):

Verwendungen (11)
Studiengänge: 1 Stupos: 1 Erstes Semester: SS 2017 Letztes Semester: SoSe 2022
Bachelor Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung (Pflichtmodul)

Sonstiges

schriftliche Prüfung, benotet Voraussetzungen zur Zulassung zur Prüfung: − aktive und regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Moduls (max. 20% Fehltermine pro Veranstaltung) − Im Fall von Gruppenarbeit: aktive und eigenverantwortliche Mitarbeit in den Gruppen − Bestehen von mind. 75% aller gestellten Übungsaufgaben − In begründeten Fällen kann in Absprache mit dem Dozenten/der Dozentin von den Prüfungsvoraussetzungen abgewichen werden (z.B. durch ärztliches Attest).