#30506 / #2

Seit WS 2015/16

Deutsch

Lebensmitteltechnik - Maschinen und Apparate (BL-LMTech)

6

Flöter, Eckhard

benotet

Schriftliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät III

Institut für Lebensmitteltechnologie und Chemie

33321500 FG Lebensmittelverfahrenstechnik

BSc Lebensmitteltechnologie

Kontakt


KL-H 3

Keine Angabe

eckhard.floeter@tu-berlin.de

Keine Angabe

Lernergebnisse

Vermittlung von wesentlichen ingenieurtechnischen Grundlagen der Lebensmittelherstellung am Beispiel der in den Apparaten, Maschinen und Bauten ablaufenden Grundoperationen für die Verarbeitung pflanzlicher und tierischer Rohstoffe zu hochwertigen, sicheren und gesunden Lebensmitteln. Befähigung der Studenten zur Anwendung physikalischer und biochemischer Grundlagenkenntnisse in Prozessabläufen der wichtigsten Lebensmitteltechnologien für die Herstellung von Lebensmitteln beginnend vom Rohstoff bis zum Finalprodukt bzw. dessen Einsatz in anderen Lebensmitteltechnologien z.B. Molkenproteine. Vermittlung von Kenntnissen über die logische Kette Stoffkennwerte, Prozess- und Verfahrensablauf, Apparat- und Maschinensystem sowie dessen Dimensionierung. Erkenntnistheoretisch soll die Kausalkette Mikroengineering (Stoffkennwerte, Funktionalität des Lebensmittels), darauf abgestimmte Prozessführung (vorzugsweise physikalische, biotische Änderung des Lebensmittels mit Energie-, Impuls-, Stoffänderung) zum Makroengineering mit der Dimensionierung von Apparaten und Maschinen dargestellt und erläutert werden. Am exemplarischen Beispiel konkreter Lebensmitteltechnologien soll eine Anwendung des theoretisch erworbenen Wissens erfolgen. Die Veranstaltung vermittelt überwiegend Fachkompetenz 40% Methodenkompetenz 40% Systemkompetenz 15 % Sozialkompetenz 5 %

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung unterteilt sich in die Vermittlung ingenieurtechnischer Grundlagen und deren Anwendung in konkreten Lebensmitteltechnologien sowie Dimensionierungsbeispielen. Dargestellt werden die Besonderheiten der Lebensmittelproduktion, aktuelle Forschungsziele und gesellschaftliche Anforderungen an den drittgrößten Industriezweig im Lande. Erläuterung der wesentlichen eingehenden Stoffkennwerte, Grundlagen der Strömungsmechanik am Beispiel von Navier-Stokes, Bernoulli- und Kontinuitätsgleichung mit Druckverlustermittlung und Pumpendimensionierung, Thermodynamische Grundlagen mit Kompression/Expansion realer Gase, feuchte Luft, Wasserdampf, Erläuterung und Beschreibung der Grundoperationen der Thermischen und Mechanischen Verfahrenstechnik am Beispiel der Wärmeübertragung, Verdampfung, Trocknung, Extraktion, Destillation/Rektifikation, Sedimentation, Filtration, Zentrifugation, Zerkleinerung usw. Prozessführungen sowie deren Zusammenhänge werden erläutert und mathematisch beschrieben. Einfache Berechnungen sowie Dimensionierungsbeispiele für konkrete Apparate und Maschinen werden vorgestellt und selbständig gerechnet.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Apparate der LMI - Ingenieurtechnische GrundlagenIV0340L356WiSeKeine Angabe2
Apparate der LMI in Lebensmitteltechnologien DimensionierungenIV0340L356bWiSeKeine Angabe2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Apparate der LMI - Ingenieurtechnische Grundlagen (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Apparate der LMI in Lebensmitteltechnologien Dimensionierungen (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Prüfungsvorbereitung1.060.0h60.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Vorlesung zu den Grundlagen wird selektiv durch das Bearbeiten von Aufgaben unter Anleitung unterstützt. Die IV wird neben ergänzenden Übungen auch durch Demonstrationen in Labor, Technikum und ggf. Betriebsbesichtigungen unterstützt.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Erfolgreich abgeschlossene technische Grundlagenfächer

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Erfolgreich abgeschlossene Module LMT I, Mathematik I für berufliche Fachrichtungen, Physik und Chemie

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Schriftliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Wintersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldeformalitäten regelt die jeweilige Prüfungsordnung, weitere Informationen dazu in der ersten Vorlesung.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Ernährung/Lebensmittelwissenschaft (Lehramt) (B. Sc.)115WS 2015/16WiSe 2022/23

Sonstiges

Keine Angabe