#20394 / #2

Seit SS 2015

Deutsch

Physikalische Chemie von Kolloiden und Grenzflächen und deren Charakterisierung

12

Gradzielski, Michael

benotet

Mündliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät II

Institut für Chemie

Keine Angabe

Physikalische Chemie

Kontakt


TC 7

Keine Angabe

michael.gradzielski@tu-berlin.de

Keine Angabe

PORD-Nr.ModultitelLPBenotungPrüfungsformPNr. (POS)Modulprüfung PORDModulprüfung PNr.
27257

Lernergebnisse

Die Studierenden verfügen über die Fähigkeit zur Verwendung der physikalisch-chemischen Grundsätze zur Beschreibung der Eigenschaften des Verhaltens komplexer Materialien und von Grenzflächen. Sie können Materialeigenschaften in Volumen und an der Grenzfläche und deren Bezug zum molekularen Aufbau beschreiben. Sie besitzen Kenntnis relevanter Methoden zur physikalisch-chemischen Charakterisierung von Materialien und Grenzflächen, sowohl in Bezug auf die theoretischen Grundlagen und auch der experimentellen Realisierung. Die Studierenden haben die Grundlagen zur Entwicklung moderner und funktionaler Materialien. Sie beherrschen die Konzepte zur umfassenden strukturellen Charakterisierung nanostrukturierter Materialien mit Hilfe komplementärer Methoden zur Strukturaufklärung, sowohl hinsichtlich der experimentellen Realisierung und der zugehörigen theoretischen Grundlagen. Ihnen sind strukturelle Kenntnisse von Polymeren und Kolloiden, speziell in Bezug auf ihre nanometrische Strukturierung geläufig. Sie sind fähig, die physikalisch-chemische Strukturaufklärung mesoskopischer Systeme zur Beschreibung der strukturellen Eigenschaften zu verwenden, mit der Zielsetzung solche Methoden in der eigenen Forschungs- oder Anwendungstätigkeit umfassend einsetzen zu können. Die Veranstaltung vermittelt überwiegend: Fachkompetenz 50% Methodenkompetenz 25% Systemkompetenz 15% Sozialkompetenz 10%

Lehrinhalte

Morphologien und Strukturkonzepte komplexer Materialien, Strukturaufklärende Methoden, Fließverhalten und elastische Eigenschaften, Charakterisierung der mechanischen, optischen, magnetischen und elektrischen Materialeigenschaften. Das Verhalten von Materialien in äußeren Feldern. Rheologische Eigenschaften. Grundlegende Theorie von Grenzflächeneigenschaften Grenzflächenenergie, Grenzflächenspannung, intermolekulare Wechselwirkungen, Benetzung und Entnetzung. Methoden zur Charakterisierung von Grenzflächeneigenschaften: Grenzflächenspannung, Kontaktwinkel, dynamische Vorgänge Aktuelle Themen der Kolloid- und Grenzflächenforschung: Arbeiten mit aktuellen Veröffentlichungen zum Thema Polymer- Tensid-Wechselwirkungen, Blockcopolymere, Hybridmaterialien, Funktionalisierung von Materialien und Oberflächen Kolloidale und polymere Systeme, Nanopartikel: Struktur und molekularer Aufbau, Molekulargewichtsbestimmung, GPC, Charakterisierung der mikroskopischen und makroskopischen Eigenschaften, Kalorimetrische Methoden, Optische Mikroskopie und Elektronenmikroskopie, Streumethoden (Licht-, Röntgen- und Neutronenstreuung), Rheologie, Fluoreszenzmethoden

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Materialwissenschaftliche Physikalische ChemieSEM3235 L 8361WS/SSDeutsch1
Materialwissenschaftliche Physikalische ChemieVL3235 L 8360SSDeutsch3
Aktuelle Themen der Kolloid- und GrenzflächenchemieVL0235 L 130WSDeutsch2
Charakterisierung nanostrukturierter Systeme - Kolloide und PolymereVL0235 L 085WSDeutsch2

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Materialwissenschaftliche Physikalische Chemie (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.01.0h15.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h
Vorbereitung des Seminarvortrages1.015.0h15.0h

Materialwissenschaftliche Physikalische Chemie (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
120.0h(~4 LP)
Präsenzzeit15.03.0h45.0h
Vor-/Nachbereitung15.05.0h75.0h

Aktuelle Themen der Kolloid- und Grenzflächenchemie (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h

Charakterisierung nanostrukturierter Systeme - Kolloide und Polymere (VL):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
90.0h(~3 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Vorlesung: Vermittlung des Stoffes durch eine Vorlesung. Seminar: Seminar zur individuellen Erarbeitung und Vertiefung des in der Vorlesung gelernten Stoffes mit eigenem Seminarvortrag der Studierenden.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

Keine Angabe

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
2 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung zur Modulprüfung erfolgt über die zentrale Online-Prüfungsverwaltung QISPOS.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Chemie (M. Sc.)16WiSe 2021/22WiSe 2022/23
Wahlpflichtmodul für die Vertiefungsfächer „Materialwissenschaftliche Chemie“ oder „Theorie“ im Master-Studiengang Chemie.

Sonstiges

Keine Angabe