#30090 / #4

WS 2015/16 - WS 2015/16

Deutsch

Einführung in die Anlagen- und Prozesstechnik

6

Geißen, Sven-Uwe

benotet

Portfolioprüfung

Zugehörigkeit


Fakultät III

Institut für Technischen Umweltschutz

33331100 FG Umweltverfahrenstechnik

BSc Technischer Umweltschutz

Kontakt


KF 2

Keine Angabe

sven.geissen@tu-berlin.de

Lernergebnisse

Die Studierenden sollen: - Kenntnisse über die Grundlagen der Beschreibung und Analyse von Prozessen haben - Produktions- und Umweltprozesse, deren Anlagentechnik und Konstruktionselemente beschreiben, bewerten und optimieren können - jederzeit eine effiziente technische und betriebswirtschaftliche Bewertung von Prozessen im Labor, halbtechnischen und großtechnischen Maßstab erarbeiten können - sekundäre Ziele in professioneller Teamarbeit interpretieren und analysieren können sowie die Ergebnisse präsentieren und verteidigen können Die Veranstaltung vermittelt: 20 % Wissen und Verstehen, 20 % Analyse und Methodik, 10 % Entwicklung und Design, 20 % Recherche und Bewertung, 20 % Anwendung und Praxis, 10 % Soziale Kompetenz

Lehrinhalte

- Definition und Aufbau von umweltrelevanten Prozessen am Beispiel eines Produktionsprozesses (z.B. Papier-, Lebensmittel-, Textilindustrie) - Freiheitsgrad verfahrenstechnischer Elemente und verfahrenstechnischer Systeme - Planung verfahrenstechnischer Anlagen vom Projektentwurf bis zur Detailzeichnung - apparative und projektierende Anlagentechnik - Konstruktionselemente, -werkzeuge und elementare Verfahrensentwicklung - Modellierung und Optimierung verfahrenstechnischer Systeme - spezifische studiengangorientierte Übung zur Vorlesung - Seminar zur Beschreibung von Produktionsprozessen mit umwelttechnischer Bewertung

Modulbestandteile

Pflichtteil:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Einführung in die Anlagen- und ProzesstechnikIV0333 L 030SoSeDeutsch3
Einführung in die Anlagen- und ProzesstechnikSEM0333 L 031SoSeDeutsch1

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Einführung in die Anlagen- und Prozesstechnik (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
105.0h(~4 LP)
Präsenzzeit15.03.0h45.0h
Vor-/Nachbereitung15.04.0h60.0h

Einführung in die Anlagen- und Prozesstechnik (SEM):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
45.0h(~2 LP)
Präsenzzeit5.03.0h15.0h
Vor-/Nachbereitung5.06.0h30.0h

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
30.0h(~1 LP)
Prüfungsvorbereitung15.02.0h30.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Das Modul besteht aus einer integrierten Veranstaltung, die sich aus den Komponenten Vorlesung, Übung und Seminar zusammensetzt. Die Vermittlung von theoretischem Wissen wird durch Übungen ergänzt, bei denen sehr spezifisch auf die Belange des Studiengangs Bezug genommen wird. Die Anwendung des Erlernten wird im Seminar (TAP-Kategorie 1) im Umfang von 1 SWS erprobt. Die Aufgaben werden in Kleingruppen von max. 6 Studierenden bearbeitet und von diesen präsentiert.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

keine.

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

Keine Angabe

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Portfolioprüfung

Art der Portfolioprüfung

100 Punkte insgesamt

Sprache

Deutsch

Prüfungselemente

NamePunkteKategorieDauer/Umfang
Vortrag I10mündlich10 min
Vortrag II10mündlich15 min
Praktikum15schriftlich10 Seiten
schriftliche Leistungskontrolle65schriftlich85 min

Notenschlüssel

Dieses Prüfung verwendet einen eigenen Notenschlüssel (siehe Prüfungsformbeschreibung).

Prüfungsbeschreibung (Abschluss des Moduls)

Die Portfolioprüfung setzt sich zusammen aus folgenden vier bewertungsrelevanten Studienleistungen: - schriftliche Leistungskontrolle mit 85 min Dauer (Gewichtung 65%) - Seminararbeit (Gewichtung 35%) bestehend aus: Seminarvortrag zum Grundfließbild (Gewichtung 10%) Seminarvortrag zum Verfahrensfließbild (Gewichtung 10%) Pumpenversuch mit Durchführung und Auswertung (Gewichtung 15%) Bewertungsschema: 50% Bestehensgrenze, Notenabstufung in 5%-Schritten, Note 1,0 ab 95%

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 60.

Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung der Portfolioprüfung erfolgt im Prüfungsamt. Die Anmeldung muss bis einen Werktag vor Erbringen der ersten bewertungsrelevanten Teilleistung, spätestens jedoch bis zum 31. Mai erfolgen. Aus organisatorischen Gründen verlangt das Fachgebiet eine Anmeldung bzw. Eintragung in TeilnehmerInnenlisten über ISIS. Das Passwort wird in der ersten Veranstaltung bekanntgegeben.

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar
Zusätzliche Informationen:
www.isis.tu-berlin.de/2.0

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Sattler, K.; Kasper, W.: Verfahrenstechnische Anlagen. Planung, Bau und Betrieb
weitere Literatur wird zu Beginn der LV bekannt gegeben
Wilhelm R. A. Vauck, W., Müller, H.: Grundoperationen chemischer Verfahrenstechnik

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Dieses Modul findet in keinem Studiengang Verwendung.

Sonstiges

Bachelor Technischer Umweltschutz Master Technischer Umweltschutz