#61382 / #3

Seit WiSe 2021/22

Deutsch

Grundbau und Ingenieurgeologie

12

Fernandez-Steeger, Tomas Manuel

benotet

Schriftliche Prüfung

Zugehörigkeit


Fakultät VI

Institut für Angewandte Geowissenschaften

36321400 FG Ingenieurgeologie

Geotechnologie

Kontakt


Keine Angabe

Keine Angabe

fernandez-steeger@tu-berlin.de

Keine Angabe

PORD-Nr.ModultitelLPBenotungPrüfungsformPNr. (POS)Modulprüfung PORDModulprüfung PNr.
41402

Lernergebnisse

Die Studierenden lernen den natürlichen Baustoff Boden physikalisch zu beschreiben, sowie seine verschiedenen Zustandsparameter und sein mechanisches Verhalten als Baugrund richtig einzuschätzen. Hierzu werden grundlegende Vorgehensweisen bei der Untersuchung und Klassifikation des Baugrunds anhand verschiedener Verfahren näher erläutert. Das Verständnis für die Spannungs- und Verformungszustände im Baugrund werden den Studierenden näher gebracht. Aufbauend auf diesen Grundlagen werden die relevanten Gründungen und Stützbauwerke für Gebäude und Ingenieurbauwerke bezüglich ihrer Konstruktion, der Lastannahmen und dem grundbautechnischen Nachweis der Standsicherheit behandelt. Des weiteren werden Verfahren der Setzungsberechnung zum Nachweis der Gebrauchstauglichkeit vorgestellt. Die Studierenden sind anschließend in der Lage, Flachgründungen und Stützmauern sowie Böschungen zu planen sowie ihre Standsicherheit nachzuweisen und zu beurteilen. In einem semesterbegleitenden, freiwillig zu bearbeitenden Projekt können diese Fähigkeiten für die Praxis trainiert werden. Zur Fachlichen Vertiefung und Anwendung in der Ingenieurgeologie werden fachübergreifende Themen, Fragestellungen und Projekte in der begleitenden Integrierten Veranstaltung behandelt und vertieft, um die Studierenden in die Lage zu versetzen, das Gelernte auch im Kontext und auf Fragestellungen der Ingenieurgeologie anzuwenden. Das Modul vermittelt überwiegend: Fachkompetenz 50%, Methodenkompetenz 30%, Systemkompetenz 10%, Sozialkompetenz 10%

Lehrinhalte

Physikalische und mechanische Eigenschaften des Bodens und deren Ermittlung im Labor, geotechnische Bodenuntersuchungen, Klassifikation von Böden, Spannungen im Baugrund, Festigkeits- und Verformungsverhalten von Böden, Grundwasserströmungen, Entwurf, Konstruktion und Bemessung von Flachgründungen, Stützmauern und Böschungen.

Modulbestandteile

Pflichtgruppe:

Die folgenden Veranstaltungen sind für das Modul obligatorisch:

LehrveranstaltungenArtNummerTurnusSpracheSWSVZ
Ausgewählte Themen der IngenieurgeologieIV3632 L 10288WSDeutsch2
Grundbau und Bodenmechanik ITUT06311600 L 13SSKeine Angabe2
Grundbau und Bodenmechanik IIV06311600 L 11SSKeine Angabe4

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte

Ausgewählte Themen der Ingenieurgeologie (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.02.0h30.0h
Vor-/Nachbereitung15.02.0h30.0h

Grundbau und Bodenmechanik I (TUT):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
60.0h(~2 LP)
Präsenzzeit15.03.0h45.0h
Vor-/Nachbereitung15.01.0h15.0h

Grundbau und Bodenmechanik I (IV):

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
120.0h(~4 LP)
Präsenzzeit15.06.0h90.0h
Vor-/Nachbereitun15.02.0h30.0h

Lehrveranstaltungsunabhängiger Aufwand:

AufwandbeschreibungMultiplikatorStundenGesamt
120.0h(~4 LP)
Prüfungsvorbereitung inc. Vorbereitung/Ausarbeitung Leistungsnachweis (ca. 25% des Aufwandes)1.0120.0h120.0h
Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 360.0 Stunden. Damit umfasst das Modul 12 Leistungspunkte.

Beschreibung der Lehr- und Lernformen

Die Lehrform sind integrierte Lehrveranstaltungen, welche eigenständige Vor- und Nachbereitungen verlangen. In begleitenden Tutorien werden Beispiele zur integrierten Veranstaltung in kleinen Gruppen bearbeitet, Laborübungen durchgeführt sowie Erläuterungen für die freiwillige Projektaufgabe gegeben. Die freiwillig zu bearbeitende Projektaufgabe kann parallel zu den Lehrveranstaltungen bearbeitet werden und dient als sinnvolle Vorbereitung für die schriftliche Prüfung.

Voraussetzungen für die Teilnahme / Prüfung

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen:

Grundlagen der Ingenieurgeologie erfolgreich abgeschlossen

Verpflichtende Voraussetzungen für die Modulprüfungsanmeldung:

1. Voraussetzung
Leistungsnachweis Ausgewählte Themen der Ingenieurgeologie

Abschluss des Moduls

Benotung

benotet

Prüfungsform

Schriftliche Prüfung

Sprache

Deutsch

Dauer/Umfang

210 Min.

Dauer des Moduls

Für Belegung und Abschluss des Moduls ist folgende Semesteranzahl veranschlagt:
1 Semester.

Dieses Modul kann in folgenden Semestern begonnen werden:
Winter- und Sommersemester.

Maximale teilnehmende Personen

Dieses Modul ist nicht auf eine Anzahl Studierender begrenzt.

Anmeldeformalitäten

Siehe Prüfungsordnung

Literaturhinweise, Skripte

Skript in Papierform

Verfügbarkeit:  nicht verfügbar

 

Skript in elektronischer Form

Verfügbarkeit:  verfügbar

 

Literatur

Empfohlene Literatur
Keine empfohlene Literatur angegeben

Zugeordnete Studiengänge


Diese Modulversion wird in folgenden Studiengängen verwendet:

Studiengang / StuPOStuPOsVerwendungenErste VerwendungLetzte Verwendung
Geotechnologie (B. Sc.)13WiSe 2021/22WiSe 2022/23

Sonstiges

Keine Angabe