LV-Nummer 3130 L 033
Gesamt-Lehrleistung 56,00 UE
Semester WS 2021/22
Ansprechpartner
Verantwortlich
Dozierend
Zugeordnet zu Technische Universität Berlin
↳ Fakultät I
    ↳ Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
        ↳ 31312100 FG Ethik und Technikphilosophie
URL https://isis.tu-berlin.de/enrol/instances.php?id=27260
Label
Sprache Deutsch

Termine (6)


Fr., 25.02.2022 - Sa., 26.02.2022

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

(CH+)

18,67 UE
Einzeltermine ausklappen

Fr., 11.03.2022 - Sa., 12.03.2022

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ohne Ort

9,33 UE
Einzeltermine ausklappen

Sa., 12.03.2022

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

(CH+)

9,33 UE
Einzeltermine ausklappen

Fr., 01.04.2022

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

(CH+)

9,33 UE
Einzeltermine ausklappen

Sa., 02.04.2022

09:00 Uhr - 16:00 Uhr

(CH+)

9,33 UE
Einzeltermine ausklappen

Legende
Fr.

21.02.2022 - 27.02.2022(SW 18)

08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Von der prometheischen Scham zur Diktatur der Technik. Eine Einführung in die Philosophie von Günther Anders
SEM
MA 041 (CH+)
Von der prometheischen Scham zur Diktatur der Technik. Eine Einführung in die Philosophie von Günther Anders
SEM
MA 041 (CH+)

BA-KulT PHIL 4, 5

BA-KulT FW 5

MA-PHIL FW 26

MA-PHIL 4, 5

MA-TGWT PHIL 2, 3

Phil FüS II

SE/HS                         Von der prometheischen Scham zur Diktatur der Technik.

Eine Einführung in die Philosophie von Günther Anders

Robert Meissner

Termine: jeweils Fr. und Sa. 9-16 Uhr

18.-19.02.2022

25.-26.02.2022

 

Günther Anders hat mit seinem technikphilosophischen Hauptwerk „Die Antiquiertheit des Menschen 1. Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution“ aus dem Jahre 1956 einen vollkommen neuen und sehr kritischen Zugang zur philosophische Untersuchung des Verhältnisses von Mensch und Technik geschafften. Die Erkenntnisse, die ihm dabei gelingen, erscheinen im Lichte der heutigen Entwicklungen aktueller denn je. So zeigt Anders eindrucksvoll, dass Technik keinesfalls nur ein Instrument ist, das dem Menschen dient – sondern, dass vielmehr das Gegenteil der Fall ist. In diesem Seminar sollen gemeinsam Anders’ Technikphilosophie, seine diese fundierende Anthropologie sowie der philosophische Entstehungskontext seiner phänomenologischen Methode erschlossen werden.

 

Literaturverweis:

Günther Anders:

Die Antiquiertheit des Menschen Bd 1. Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution, 3. Aufl., München 2001.

Günther Anders:

Die Weltfremdheit des Menschen. Schriften zur philosophischen Anthropologie, München 2018.

























Die Antiquiertheit des Menschen Bd 1. Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution, 3. Aufl., München 2001.

Günther Anders:


























Die Weltfremdheit des Menschen. Schriften zur philosophischen Anthropologie, München 2018.

 

Literaturverweis:

I. Kant, Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft, Vorrede, AA IV, S. 467-479; online unter: https://korpora.zim.uni-duisburg-essen.de/Kant/aa04/Inhalt4.html

G. W. F. Hegel, Phänomenologie des Geistes, Kap. III Kraft und Verstand, Erscheinung und übersinnliche Welt, GW 9, S. 82-102; online unter: https://www.marxists.org/deutsch/philosophie/hegel/phaenom/kap3.html