LV-Nummer 36374200 L 50
Gesamt-Lehrleistung 42,67 UE
Semester WiSe 2021/22
Ansprechpartner Mahlke, Saima
Verantwortlich
Dozierend Voß, Jan-Peter
Zugeordnet zu Technische Universität Berlin
↳ Fakultät VI
    ↳ Institut für Soziologie (IfS)
        ↳ 36374200 FG Soziologie der Politik
URL
Sprache Deutsch
Module
Studiengänge
Alle Veranstaltungen im Kurs
Einführung in die Politiksoziologie
Gruppe

Termine (16)


Di., 19.10.2021 - Di., 15.02.2022

12:00 Uhr - 14:00 Uhr

(CH+)

42,67 UE
Einzeltermine ausklappen

Legende
Mo.

18.10.2021 - 24.10.2021(SW 1)

08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Einführung in die Politiksoziologie (Seminar)
SEM
FH 312 (CH+)
Voß, Jan-Peter

Wöchentliche Treffen finden in Präsenz mit 3G statt oder per Zoom. Das erste Treffen am 19.10.2021 um 12-14 Uhr findet per Zoom statt, auch um das weitere Vorgehen zu klären.


Weitere Informationen finden Sie auf ISIS.

___________________________________ 

Zoom Meeting:

https://tu-berlin.zoom.us/j/67833334038?pwd=U1AxVVFObUtobS93VkJSNTZua1Vudz09

 Meeting ID: 678 3333 4038, Passcode: 983069

__________________________________

Was ist Politik?

Soziologische Zugänge

Das Seminar bietet eine Einführung in die Politiksoziologie. Im Zentrum steht die Frage, was Politik eigentlich ist. Was macht Politik aus als einen bestimmten Modus, eine bestimmte Form sozialen Lebens? Welche Bedeutung besitzt Politik für die Entstehung und Veränderung von sozialen Ordnungen? Was zeichnet eine politische Praxis, Handlung, Institution, oder Diskurs aus gegenüber anderen? Was beinhaltet es, wenn ein Thema politisiert wird?

Der Ansatz des Seminars ist es, zu zeigen, dass die Beantwortung dieser Fragen davon abhängt, wie Gesellschaft theoretisch verstanden und modelliert wird. Für verschiedene sozialtheoretische Strömungen (ausgehend von Weber, Durkheim, Marx, Foucault, Schütz, Bourdieu, Dewey, Akteur-Netzwerk Theorie, Butler und Mannheim) erarbeiten wir, wie Politik jeweils konzipiert wird, welche Probleme im Vordergrund stehen und welche Forschungsansätze sich daraus ergeben.

In einer wissens-, praxis- und kultursoziologischen Perspektive betrachten wir die Ko-Existenz verschiedener Politikkonzepte (und der damit verknüpften Praktiken) als multiple Realität von Politik: Politik wird auf unterschiedliche Weise als je verschiedenes gemacht und existiert damit tatsächlich als verschiedenes zugleich. Die Auseinandersetzung darum, welches Konzept von Politik kollektiv gelten soll und realisiert wird, erscheint damit selbst als „ontologische Politik der Politik“.