LV-Nummer 06371200 L 60
Gesamt-Lehrleistung 37,33 UE
Semester SoSe 2021
Ansprechpartner Kirchhof, Silke
Verantwortlich
Dozierend Windeler, Arnold
Zugeordnet zu Technische Universität Berlin
Fakultät VI
    ↳ Institut für Soziologie
        ↳ 36371200 FG Organisationssoziologie
URL
Label
Sprache Deutsch
Module
Studiengänge
Alle Veranstaltungen im Kurs
Organisationssoziologie 2
Gruppe Termingruppe 1

Termine (14)


Do., 15.04.2021 - Do., 15.07.2021 (wöchentlich)

12:00 Uhr - 14:00 Uhr

Keine Räume/Campus

Windeler, Arnold

37,33 UE
Einzeltermine ausklappen

Mo.

12.04.2021 - 18.04.2021(SW 1)

08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo. 12.04.2021
Di. 13.04.2021
Mi. 14.04.2021
Do. 15.04.2021
Organisationssoziologie 2 (Seminar)
SEM
Ohne Ort
Windeler, Arnold
Fr. 16.04.2021

Seminarbeschreibung:

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Schriften, die sich als Klassiker der Organisationssoziologie etabliert haben.

Bitte beachten Sie: Der Kurs beginnt am 15.04.2021melden Sie sich bitte schnellstmöglich im ISIS-Kurs an.

Format der Lehrveranstaltung:

Angestrebt wird eine interaktive Lehrveranstaltung über die Videokonferenzsoftware Zoom in Gruppen von maximal 20 Teilnehmer*innen. Die Sitzungen bestehen aus einer Vorbereitungs- und einer Interaktionsphase. Geplant ist folgender Ablauf:

Vorbereitungsphase:

-   Zur Vorbereitung lesen die Studierenden den Seminartext.

-   Zu dem Seminartext formulieren Sie, falls Sie Fragen haben, jeweils bis Mittwochabend (18:00 Uhr) vor der Sitzung am Donnerstag ihre Fragen zum Textverständnis im ISIS-Forum.

-   Der Dozent erstellt Leitfragen zur Lektüre der Texte, die er dem Seminar jeweils vorab in der Woche vor der Seminarsitzung zur Verfügung stellt. Einzelne Teilnehmer*innen beantworten die vom Dozenten formulieren Leitfragen schriftlich. Sie senden diese dem Dozenten bis Dienstagabend vor der Sitzung am Donnerstag zu. Ferner stellen sie ihre Ausarbeitung zu den Leitfragen dann in der Interaktionsphase des Seminars in der Gruppe vor. Die Benotung des Seminars erfolgt über diese Ausarbeitungen (s. den Punkt Seminarleistung unten). 

Interaktionsphase: Die gemeinsame Interaktionsphase in der Videokonferenz hat einen typischen Ablauf (Einstieg, Gruppenarbeit, Plenum):

  1. Zum Einstieg besprechen wir alle zusammen allgemeine Aspekte des Textes und dessen Einordnung auf Grundlage ausgewählter Fragen der Teilnehmer*innen.
  2. In der folgenden Gruppenarbeit (mit jeweils ungefähr 5 Teilnehmer*innen) diskutieren die Teilnehmer*innen in Gruppen eigenständig die vom Dozenten formulierten Leitfragen zum Text. Jeweils zu Beginn der Gruppenarbeit stellt ein Teilnehmer, der die Antworten schriftlich vorbereitet hat, seine Ausarbeitung der Gruppe vor. Die Gruppe diskutiert die vorgestellten Antworten und legt gemeinsam Antworten fest. Diese Antworten werden schriftlich fixiert. Sie dienen der Vorbereitung der anschließenden Diskussion im Plenum und zur Dokumentation auf ISIS.
  3. Im anschließenden Plenum kommen die Gruppen wieder zusammen.

-    Jede Gruppe stellt ihre Antwort auf eine der Leitfragen im Seminar zur Diskussion.

-    Die anderen Gruppen ergänzen oder formulieren Ergänzungen mit Bezug auf die von ihnen gefundenen Textstellen.

-    Die Abschlussdiskussion fasst zentrale Ergebnisse zusammen und leitet zur nächsten Sitzung über.

 Seminarleistung:

Erforderlich ist eine aktive Teilnahme am Seminar. Für ein erfolgreiches Bestehen des Seminars sind darüber hinaus insgesamt 2 schriftliche Ausarbeitungen (von jeweils insgesamt 3 Seiten Länge) zu erstellen. Die Ausarbeitungen diskutieren die Leitfragen des Dozenten zur Sitzung in je einem Abschnitt. Dabei sollen die Textstellen, auf die sich die Antworten stützen, angegeben und erörtert werden. Im Mittelpunkt der Ausarbeitung steht dabei jeweils die Diskussion zentraler Textstellen des jeweiligen Seminartextes. Diese Textstellen werden zitiert und dann diskutiert. Der Bezug auf weitere Texte des Seminars in der Ausarbeitung ist erwünscht. Die Ausarbeitungen sind jeweils bis zum Dienstag vor der jeweiligen Sitzung beim Dozenten via Email einzureichen. Die Noten für die einzelnen Ausarbeitungen gehen gleichgewichtig in die Abschlussnote ein.