LV-Nummer 3131 L 403
Ansprechpartner Grieser, Christopher
Verantwortlich Grieser, Christopher
Dozierend Grieser, Christopher
Zugeordnet zu Technische Universität Berlin
Fakultät I
    ↳ Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
        ↳ 31312300 FG Sozialwissenschaftliche Wissenschafts- und Technikforschung
URL https://isis.tu-berlin.de/enrol/index.php?id=20860
Label
Module
Verlaufsplanzuordnungen
Semester WS 2020/21
Alle Veranstaltungen im Kurs
Technologischer Wandel und das Problem der Kompatibilität

Termine (15)


Mi., 04.11.2020 - Mi., 24.02.2021

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Keine Räume/Campus
Einzeltermine ausklappen

Mi.

02.11.2020 – 08.11.2020 (SW 3)


Jedes Lehrformat bekommt eine Farbe

Jeder Campus bekommt eine Farbe
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo., 02.11.2020
Di., 03.11.2020
Mi., 04.11.2020
(Buchung)
3131 L 403

Seminar

Termingruppe 1

31312300 FG Sozialwissenschaftliche Wissenschafts- und Technikforschung


04.11.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Ohne Raum
Technologischer Wandel und das Problem der Kompatibilität (Seminar)
SEM

Do., 05.11.2020
Fr., 06.11.2020

Grieser, Christopher

Mi 10-12 Uhr

Beginn: 04.11.2020

Eine Grundthese der sozialwissenschaftlichen Technikforschung ist, dass der technologische Wandel der Gesellschaft deutlich von sozialen Faktoren bestimmt ist, was häufig als die mit dem Begriff der „sozialen Konstruktion von Technik“ (Pinch/Bijker 1987) umschrieben wird. Wenig Aufmerksamkeit hat dabei das Problem erfahren, dass der Gestaltungsspielraum für technische Veränderungen durch die Interaktion mit anderen Technologien deutlich eingeschränkt ist: Jede neue Technologie fügt sich in eine technische Umwelt meist älterer Technologien ein, ein Umstand der in der Technikgeschichte als „Polychronie“ von Technik bezeichnet wird (Weber 2019). Dies führt dazu, dass jede neue Technologie kompatibel mit älteren Bezugs-Technologien sein muss, damit sie funktionsfähig sein kann. Dies stellt die EntwicklerInnen von Technik vor dem Dilemma, ob sie entweder radikal neuartige, aber wenig kompatible Erfindungen, oder nur inkrementell neuartige, aber sehr kompatible Neuerungen entwickeln sollen.

BA-KulT WTG 3, 4 (ab 3. Semester); BA-KulT FW 14, 15, 16

MA-GKWT 3, 5/2, 7/2

MA TGWT 3, 4

MA FW 11, 12, 14