Termine (17)


Di., 03.11.2020 - Di., 23.02.2021 (wöchentlich)

18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Keine Räume/Campus
Einzeltermine ausklappen

Di.

02.11.2020 - 08.11.2020 (SW 3)


Jedes Format bekommt eine Farbe

Jeder Campus bekommt eine Farbe
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Mo., 02.11.2020
Di., 03.11.2020

3130 L 012

3130 L 012

Seminar


03.11.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Ohne Ort
Normativität bei Kant und Hegel
SEM
Mi., 04.11.2020
Do., 05.11.2020
Fr., 06.11.2020

Dozent: Bantekas, Vangelis

Di. 18-20

Beginn: 03.11.2020

Die genaue Lektüre ausgewählter Passagen aus dem Kantischen und Hegelschen Corpus soll einen Überblick über Struktur und Funktion der jeweiligen Konzeption von Normativität ermöglichen. Dieser Überblick umfasst die gesamte Spannbreite solch differenter Bedeutungsgehalte des Begriffs des Gesetzes, wie sie im Sprachgebrauch von formallogischen, transzendental- bzw. phänomenologischen, physikalischen, psychologischen, gesellschaftlichen, ökonomischen und positiv-rechtlichen Gesetzen zum Ausdruck kommen. Er bietet eine Einführung in den Kern der Problematik der Hegelschen Kant-Kritik, die sich wesentlich um die Abkehr von einer normativistischen Logik-Konzeption dreht, sowie einen Umriss der sich daraus ergebenden Folgen für Erkenntnis- und Gesellschaftstheorie.

Literaturverweise:

Einleitend:

I. Kant, Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft, Vorrede AA IV, S. 467-479; online unter: https://korpora.zim.uni-duisburg-essen.de/Kant/aa04/Inhalt4.html

G. W. F. Hegel, Phänomenologie des Geistes, Kap. III Kraft und Verstand, Erscheinung und übersinnliche Welt GW 9, S. 82-102; online unter https://www.marxists.org/deutsch/philosophie/hegel/phaenom/kap3.html

BA-KulT Phil 4, 5

MA-Phil 5

MA-TGWT-Phil 3