Termine (17)


Fr., 06.11.2020 - Fr., 26.02.2021 (wöchentlich)

12:00 Uhr - 14:00 Uhr

Keine Räume/Campus
Einzeltermine ausklappen

Fr.

02.11.2020 – 08.11.2020 (SW 3)


Jedes Lehrformat bekommt eine Farbe

Jeder Campus bekommt eine Farbe
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo., 02.11.2020
Di., 03.11.2020
Mi., 04.11.2020
Do., 05.11.2020
Fr., 06.11.2020
(Buchung)
3130 L 022

Hauptseminar

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte, 31311100 FG Philosophie, mit dem Schwerpunkt theoretische Philosophie


06.11.2020, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr

Ohne Raum
Epistemische und moralische Tugenden
HS


Koppelberg, Dirk

Fr. 12-14

Beginn: 06.11.2020

Kaum ein zweiter antiker philosophischer Begriff hat in den letzten Jahrzehnten eine solche Renaissance und Konjunktur erfahren wie der Begriff der Tugend. Sowohl die gegenwärtige Tugenderkenntnistheorie wie auch die gegenwärtige Tugendethik sind mittlerweile wichtige und breitgefächerte Forschungsprogramme, zwischen denen aufschlussreiche Verbindungen bestehen. Doch was ist überhaupt Tugend? Was sind epistemische Tugenden? Was sind moralische Tugenden? Wozu dienen sie und warum sollen wir uns um sie kümmern? Worin besteht ihre Bedeutung für Erkenntnistheorie und Ethik? Welche unterschiedlichen Tugendtheorien gibt es, was ist jeweils ihr besonderes Anliegen und wie sind sie im Einzelnen zu bewerten? – Das sind die leitenden Fragen, die in diesem Seminar analysiert und beantwortet werden sollen.

Literaturverweise:

Textgrundlage: Battaly, Heather, 2015, Virtue, Cambridge and Malden: Polity.

Zur Ergänzung: Alfano, Mark (ed.), 2015, Current Controversies in Virtue Theory, New York and London: Routledge.

BA-KulT Phil 3, 4, 5

MA-TGWT PHIL 4

MA-PHIL 2, 4, 5