Termine (17)


Di., 03.11.2020 - Di., 23.02.2021 (wöchentlich)

16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Keine Räume/Campus
Einzeltermine ausklappen

Di.

02.11.2020 – 08.11.2020 (SW 3)


Jedes Lehrformat bekommt eine Farbe

Jeder Campus bekommt eine Farbe
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo., 02.11.2020
Di., 03.11.2020
(Buchung)
3131 L 016

Seminar

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte, 31311900 FG Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur und Wissenschaft


03.11.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ohne Raum
Jacques Lacan: Kant mit Sade
SEM

Mi., 04.11.2020
Do., 05.11.2020
Fr., 06.11.2020

Wegener, Mai

Di. 16-18 Uhr

Beginn: 03.11.2020 

Was haben die Philosophie der Aufklärung und insbesondere die Ethik Kants mit den von Gewaltorgien durchzogenen, die Lust an der Grausamkeit predigenden Texten Marquis de Sades zu tun? Gibt es neben der Nähe ihrer Entstehungsdaten auch andere, inhaltliche Überschneidungen?

Jacques Lacan behauptet eben dies in seinem Text "Kant mit Sade" (1963/66) - wie vor ihm bereits, wenn auch in anderer Weise, Horkheimer und Adorno in der "Dialektik der Aufklärung" (1944).

Im Zentrum des Seminars steht die Lektüre von Lacans Text. Von ihm ausgehend werden auch Kant und Sade selbst, sowie weitere Texte (Horkheimer/Adorno, Žižek, David-Ménard, Allouch, Blanchot u.a.) gelesen und diskutiert.

Literaturverweis:

Jacques Lacan, „Kant mit Sade“ (1963/1966) Übers. Hans-Dieter Gondek, in: Lacan, Schriften II, Wien-Berlin 2015, S. 289-321.

MA-TGWT LW 3

MA-GKWT 5/3

Freie Wahl