LV-Nummer 06371200 L 35
Gesamt-Lehrleistung 34,67 UE
Semester SoSe 2021
Ansprechpartner
Verantwortlich Deisner, Jana Katrina
Dozierend
Zugeordnet zu Technische Universität Berlin
Fakultät VI
    ↳ Institut für Soziologie
        ↳ 36371200 FG Organisationssoziologie
URL
Label
Sprache Deutsch
Studiengänge
Alle Veranstaltungen im Kurs
Organisation und Gesellschaft 1-7 L 35
Gruppe

Termine (13)


Do., 15.04.2021 - Do., 15.07.2021 (wöchentlich)

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Keine Räume/Campus

34,67 UE
Einzeltermine ausklappen

Mo.

12.04.2021 - 18.04.2021(SW 1)

08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
Mo. 12.04.2021
Di. 13.04.2021
Mi. 14.04.2021
Do. 15.04.2021
Organisation und Gesellschaft 1-7: Die COVID-19-Pandemie: Organisationssoziologische Perspektiven
SEM
Ohne Ort
Fr. 16.04.2021

Seit Beginn des Jahres 2020 hat die weltweite Ausbreitung der COVID-19-Pandemie gesellschaftliche Folgen vielfältigster Art gezeigt. Da unsere heutigen Gesellschaften maßgeblich in nahezu allen Bereichen von Organisationen geprägt sind, spielen Organisationen für diese Veränderungen eine große Rolle. Sie gehen mit den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen um, formen hierbei aber auch den Umgang mit der Pandemie selbst mit und bringen Expertise hervor oder koordinieren Expertise zum Umgang mit der entstehenden Unsicherheit.

Dieses Seminar bedient sich klassischer organisationssoziologischer Ansätze ebenso wie aktueller Überlegungen der Organisationsforschung, um Licht auf die Rolle und Bedeutung von Organisationen für ausgewählte Phänomene zu werfen, die mit den gesellschaftlichen Veränderungen der COVID-19-Pandemie einhergehen.

Didaktisch wechselt das Seminar zwischen der Lektüre theoretischer Texte und der Anwendung dieser Konzepte auf ausgewählte Phänomene ab. Vorausgesetzt ist daher die Bereitschaft zur eingehenden Auseinandersetzung mit Theoriekonzepten sowie zur eigenständigen Recherche zu empirischen Phänomenen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie.

Das Seminar wird wöchentlich in zoom-basierten „Präsenzveranstaltungen“ stattfinden. Zu den Veranstaltungen sind Lektüre bzw. Recherchen anhand von Leitfragen vorzubereiten. Sie werden in Gruppenarbeiten sowie in der moderierten Seminardiskussion besprochen. Daher ist eine regelmäßige Teilnahme erforderlich.

Die Prüfungsleistungen sind zwei schriftliche Ausarbeitungen (3-4 Seiten). Aus ihnen setzt sich die Modulnote zusammen.

Link zu ISIS: https://isis.tu-berlin.de/course/view.php?id=24738